Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

KfW steigert Umweltquote im ersten Halbjahr auf mehr als 40 Prozent

0 81

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau ist ein entscheidender Player für die Realisierung und Finanzieurung der Energiewende in Deutschland. Schon seit einiger Zeit fokussiert sich das Kreditinstitut daher auf die Förderung von Umwelt- und Klimaschutz im Rahmens eines Aktionsplans zur Unterstützung der Energiewende. Immerhin knapp mehr als 40 Prozent des Fördervolumens flossen im ersten Halbjahr 2012 in entsprechende Projekte. Für das Gesamtjahr wird eine Quote von 36 Prozent erwartet – gegenüber lediglich 32 Prozent im Vorjahr.

Kreditanstalt für Wiederaufbau wichtiger Finanzierer der EnergiewendeCleantech, Energiewende News / Frankfurt am Main. „Bei der Umsetzung des Jahrhundertprojekts Energiewende sieht sich die KfW als öffentliche Förderbank in der Verantwortung. Wir planen, in den nächsten fünf Jahren insgesamt Darlehen über 100 Mrd. EUR für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz auszureichen“, sagt Dr. Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe. „Neben der Unterstützung von Unternehmen bei der Entwicklung und Implementierung neuer Technologien hat die KfW zudem die Zinsen in vielen Programmen des „Aktionsplans Energiewende“ auf ein historisch niedriges Niveau von 1 Prozent gesenkt.“

Gesamtfördervolumen der KfW bei 29,9 Milliarden Euro

Das Gesamtfördervolumen ist aufgrund einer methodischen Umstellung auf 29,9 Mrd. EUR (40,6 Mrd. EUR) zurückgegangen. Im ersten Halbjahr wurde ein Konzerngewinn von 992 Mio. EUR (1.764 Mio. EUR) erzielt. Das Betriebsergebnis vor Bewertungen beträgt 1.132 Mio. EUR (982 Mio. EUR). Maßgeblich für diese erfreuliche Entwicklung ist der Zinsüberschuss in Höhe von 1.431 Mio. EUR (1.224 Mio. EUR) als wesentliche Ertragsquelle der KfW.

Die KfW profitiert unverändert von guten Refinanzierungsmöglichkeiten aufgrund ihrer erstklassigen Bonität in einem nochmals verbesserten Zinsumfeld. Die im Förderkreditgeschäft gewährten Zinsverbilligungsleistungen liegen mit 267 Mio. EUR nur marginal unter dem Vorjahr (280 Mio. EUR).

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.