Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Kunststoff-Solarzelle mit 9,31 Prozent Wirkungsgrad

Organische Photovoltaik von Heliatek
0 31

Organische Solarzellen werden – nicht nur durch den deutschen Pionier Heliatek – immer realistischer. Das Marktpotenzial und die Anwendungsszenarien sind äußerst vielfältig – Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit verbessern sich kontinuierlich. Jetzt berichtet Solarserver von einer Kunststoff-Solarzelle mit einem Rekordwirkungsgrad von 9,31 Prozent. Beteiligt an der Entwicklung sind die in Texas ansässige Phillips 66 Company, die South China University of Technology und das kalifornische Cleantech-Unternehmen Solarmer Energy Inc.

Organische Photovoltaik von Heliatek

Cleantech, Solar News / USA, China. Die organische Solarzelle basiert auf Polymeren – der Wirkungsgrad wurde vom Prüfinstitut Newport Technology & Application Center’s Photovoltaic Lab in Kalifornien bestätigt. Die Zelle nutzt ein neues Polymer, das Solarmer und Philips 66 entwickelt haben, sowie eine innovative Kontakt-Technologie, die zu einer verbesserten Zelleffizienz führen soll. Ein Rolle-zu-Rolle-Verfahren ist damit nach Angaben der Wissenschaftler möglich.

Das Unternehmen Phillips 66 hebt die weiteren Vorteile der Technologie hervor: Überlegene Leistung bei schwacher Beleuchtung, leichtes Gewicht und einfache Herstellbarkeit. Diese Vorteile eröffneten ein Potenzial zur Kostensenkung, mit dem die Technologie mit herkömmlichen Methoden zur Stromproduktion konkurrieren könne.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More