Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

E-world: innogy zeigt Laderobotor für Elektroautos

0 193

Laderoboter sollen insbesondere Kosten für Flottenbetreiber senken

Es ist eine Innovation für Flottenbetreiber, ein Blick in die nahe Zukunft: Die innogy eMobility Solutions GmbH hat auf der Branchenmesse E-world in Essen einen Laderoboter im praktischen Einsatz demonstriert, der beispielsweise für Flottenbetreiber den Mitarbeiter, der händisch die Elektroautos auflädt, ersetzen kann. Der Laderoboter verbindet das Schnellladekabel selbstständig mit dem Elektroauto.

Der Laderoboter des innogy-Unternehmens entstand in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Mechatronik der Uni Duisburg-Essen. Er ist ausgestattet mit feinster Sensorik und einer Kamera, die erkennt, wie und wo ein Auto geparkt ist. Der Prototyp, der auf der Energiemesse E-world zu sehen ist, ist das Ergebnis eines Forschungsprojekts.

Wir arbeiten heute schon an der Technologie der Zukunft. Für den Senkrechtstart der Elektromobilität brauchen wir neben einer wachsenden Ladeinfrastruktur vor allem intelligente Lösungen. Und genau das bieten wir unseren Kunden: intelligente Ladetechnologien, mit denen eMobility alltagstauglich und vor allem komfortabel ist.

Elke Temme, Geschäftsführerin der innogy eMobility Solutions GmbH

Laderoboter lohnen sich nach Angaben von innogy insbesondere für Flottenbetreiber. Die Fahrzeuge werden damit bedarfsgerecht geladen, jedes Auto erhält den benötigten Strom zum richtigen Zeitpunkt, ohne dass ein Mitarbeiter bereit stehen muss, um es an die Ladesäule anzuschließen. Dieses Szenario ist heute schon vorstellbar, zum Beispiel in Mittagspausen oder bei Schichtwechseln.

Nächste Generation: Schnell-Laderoboter in Arbeit

Die nächste Generation der Schnell-Laderoboter wird daher nicht nur mobil sein, sondern erhält eine Schnittstelle zur Termin- oder Einsatzplanung der Fahrer. Auf dieser Grundlage entscheidet der Roboter, wann welches Fahrzeug wie geladen sein muss und übernimmt den Ladevorgang. So ist die gesamte Fahrzeugflotte immer gemäß Routenplanung geladen und einsatzbereit für die nächste Schicht.

Das senkt die Investitionskosten, bringt hohe Flexibilität und Komfort. Und mit Blick in die Zukunft: Autonomes Fahren wird mehr und mehr an Bedeutung gewinnen – auch im privaten Bereich. Während der Fahrer einkauft oder ins Kino geht, fährt das Auto der Zukunft eigenständig zur Ladestation und ein Roboter lädt es auf. Verlockende Aussichten…

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More