Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Ersetzen LiFePO4-Batterien schon bald den Lithium-Ion-Akku?

1 46

Lithium Storage GmbH_LogoWerden Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien (LiFePO4) schon bald die klassischen Lithium-Ion-Akkus, insbesondere zum Einsatz im Elektroauto, ablösen? Schon jetzt fahren erste Elektroroller und Elektroautos wie der LUIS 4U green mit Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien und überzeugen damit vor allem durch Umweltfreundlichkeit aufgrund der leichten Möglichkeit, diesen Akkutyp zu recyceln. Jetzt besinnt sich auch ein Schweizer Unternehmen, die Lithium Storage GmbH, auf die Lieferung hochwertiger Lithum-Eisen-Phosphat-Batterien des chinesischen Produzenten CALB – das berichtet oekonews.at. Generell zeichnen sich die Akkus durch hohe Speicherkapazität, einen breiten Temperaturbereich (minus 25 Grad bis plus 55 Grad) sowie hohe Sicherheit aus. Durch ihre rechteckige Form sind sie praktisch in allen mobilen Anwendungen einsetzbar. Ladegeräte und Batteriemanagement-Systeme komplettieren das Angebot.

Anwendungsbereiche sind Transportgeräte vom Elektroroller bis zum Elektro-LKW, vom Elektroboot bis zum Hochseeschlepper. Im Bereich Photovoltaik zur Energiespeicherung, im Bereich Stromnetze (Regelenergie) Sekundenreserve. Die Kosten sind in den letzten Monaten drastisch gesunken und die Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien nun nicht mehr viel teurer als Bleibatterien. Für ein Elektrofahrzeug mit einer Reichweite von 200 km werden Batterien mit ca. 20 Kilowattstunden Energie benötigt. Die grösste Wertschöpfung bei einem Auto sind heute mit 20-30 Prozent Motor und Getriebe. Beim Elektroauto fallen 30-40 Prozent der Wertschöpfung auf die Batterien.

Die Lithium Storage GmbH unterstützt Hersteller von innovativen Produkten im Bereich Prototypen und beim Erreichen der Marktreife. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Hersteller sind Kundenlösungen machbar.

Weitere Informationen: www.lithiumstorage.eu

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Peter Kasel sagt

    Würde das so sehen, fahre selbst Li-Eisen – Zellen (Fahrrad), Batterien sind tolerant, einfach zu „handlen“.Motor für Auto’s sollten Radnaben-Motoren sein, kein Getriebe, vor allen : Das Auto muss wenig Eigengewicht haben, natürlich keine Elektroheizung, auch vier Räder müssen sein.
    Also : worauf warten wir noch ?

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More