Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

MINICAB-MiEV als Lieferwagenvariante des Mitsubishi i-MiEV

0 43
Bei Yamato Transport Co. läuft der MINICAP-MiEV im Flottentest. Foto: Mitsubishi/Auto-Reporter.NET
Bei Yamato Transport Co. läuft der MINICAP-MiEV im Flottentest. Foto: Mitsubishi/Auto-Reporter.NET

Japan. Nach seinem in Großserien gefertigten i-MiEV legt der japanische Autobauer in Sachen E-Autos nach und bietet jetzt in Japan mit dem MINICAB-MiEV eine Lieferwagenvariante seines Elektro-Minis an. Bei der Entwicklung des Kleintransporters spielten die gewonnenen Erfahrungen in der i-MiEV Herstellung die entscheidende Rolle. Die ersten Kundenaufträge für den MINICAB-MiEV werden in Japan entgegengenommen.

Derzeit absolviert der MINICAB-MiEV als Flottenfahrzeug eines japanischen Transportunternehmens einen Praxistest. Geplant ist, den in geschlossener Bauweise als auch in Pritschenform angebotenen Lieferwagen wahlweise mit zwei unterschiedlichen Batterieversionen mit 10,5 kWh oder 16,0 kWh auf den Markt zu bringen. Die Reichweite im japanischen JC 08-Fahrzyklus beträgt damit 100 beziehungsweise 150 Kilometer. Geladen werden kann das Fahrzeug an jeder gesicherten handelsüblichen Steckdose oder an einer öffentlichen Stromtankstelle.

Bereits seit 1966 baut Mitsubishi seinen Minicab als Klein-Lieferwagen in Japan. Neben den Transporter-Versionen gibt es das Fahrzeug auch als Van und Freizeitauto. Wahlweise ist er mit Heck- oder Allradantrieb erhältlich. (Quelle: Auto-Reporter.NET/br)

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More