Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Neuer Zentralwechselrichter von GE übernimmt Schlüsselfunktion bei Solarkraftwerk

0

General Electric („GE“) hat jetzt den ersten Zentralwechselrichter für große Solarkraftwerke mit einer Gleichstrom-Leerlaufspannung von 1500 Volt installiert. Das Unternehmen markiert damit einen wichtigen technologischen Meilenstein um weiter die Systemkosten für erneuerbare Energiequellen zu senken. Der Wechselrichter trägt zur Reduktion der Gesamtsystemkosten bei: Das ist eine grundlegende Voraussetzung dafür, dass Solarenergie eine wirtschaftlichere Alternative zur Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern wird.

Cleantech, Solar News / Frankfurt am Main. Der neue 1500-Volt Wechselrichter ist nicht größer als der herkömmliche 1000 Volt-Wechselrichter von ProSolar, weist aber durch die höhere Gleichstrom-Betriebsspannung und höhere Ausgangsleistung eine größere Leistungsdichte bei gleichem Platzbedarf auf. Er ermöglicht damit eine optimierte und flexible Standortplanung. Die in Berlin entwickelte, flüssiggekühlte und verbesserte Leistungselektronik sorgt insbesondere im Teillastbetrieb für hohe Effizienz.

Der mit einer maximalen Gleichstrom-Eingangsspannung von 1500 Volt arbeitende ProSolar‑Wechselrichter wurde von Power Conversion, einem Geschäftsbereich von GE Energy, entwickelt, gefertigt und an BELECTRIC, dem Weltmarktführer im Hinblick auf installierte Kapazität, geliefert. BELECTRIC setzt den fortschrittlichen Zentralwechselrichter von GE in seinem neuen Solarkraftwerk in Süddeutschland ein, das mit der 1500 Volt Gleichstrom-Systemtechnik von PADCON operiert.

Geringere Gleichstromstärke, Erhöhung der Wechselrichterleistung

Der Zentralwechselrichter wurde für den Einsatz im Freien entwickelt und bietet eine Reihe wesentlicher Vorteile. Insbesondere der Betrieb mit höherer DC-Eingangsspannung ermöglicht eine geringere Gleichstromstärke und eine Erhöhung der Wechselrichterleistung. Das trägt dazu bei , die Kosten sowohl für die technische Gleichstrom-Infrastruktur sowie die Gesamtsystemkosten erheblich zu senken. Da die Leistung des Wechselrichtersystems hauptsächlich durch die Stromstärke begrenzt wird, kann die Erhöhung der Betriebsspannung die Leistung deutlich steigern, was zu zusätzlichen Kosteneinsparungen führt. Zentralwechselrichter sind eine entscheidende Komponente von Photovoltaik (PV)-Anlagen. Sie wandeln den von den Solarmodulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom um, der dann ins öffentliche Stromnetz eingespeist wird.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.