Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Neuigkeiten von Volkswagen, Tesla und StreetScooter

0 698

IAA 2019, VW ID.3, 10.000 StreetScooter, Tesla-Supercharger – Mobilität #1

Die IAA 2019 wirft ihre Schatten voraus. Zwar hagelte es für die Messe Absagen vieler Hersteller – in Sachen Zukunftsmobilität gibt es aber eine ganze Menge zu erwarten. Beispielsweise die Weltpremiere des ID.3 von Volkswagen. Das Elektroauto ist der Hoffnungsträger des VW-Konzern in Sachen Elektromobilität – und beinahe überlebenswichtig, dass das Auto ein Erfolg wird. Die erste Edition ID.3 1ST ist nahezu ausverkauft.

Jetzt hat der Autobauer weitere Details verraten: Einerseits findet die Enthüllung des Elektroautos offenbar bereits kommende Woche, also in der Woche vor der IAA 2019, statt. Andererseits verspricht VW eine Reichweite je nach Batteriepack von 330 bis 550 Kilometer. Der Alltag zeigt: Damit ist Reichweitenangst aufgrund der partiellen Unzuverlässigkeit der Ladeinfrastruktur kein wirkliches Thema mehr.

Klar ist neben der Reichweite jetzt auch: Die Basisversion des ID.3 kostet weniger als 30.000 Euro. Übrigens hat Volkswagen auch den Preis für den e-Golf um ca. 4.000 Euro gesenkt, so dass dieser nun zwar im Schatten des ID.3 steht, aber preislich sogar noch etwas günstiger ist. Vorbesteller, die den e-Golf bestellt haben, aber noch nicht erhalten haben, profitieren von der Preisänderung ebenfalls. Mehr zum ID.3 dann nach der Weltpremiere. (Quelle: nextmove, VW, Automobilwoche)

Tesla beschleunigt Supercharger-Laden in Europa

Während Volkswagen den ID.3 auf der IAA 2019 in den Mittelpunkt seines Auftritts rückt, wird es auch möglich sein, die Tesla-Elektrofahrzeuge, insbesondere das Tesla Model III, Probe zu fahren. Einzigartig beim Kauf eines Teslas ist der Zugriff auf das Supercharger-Netzwerk. Dieses wird nun noch wertvoller: Tesla erhöht gerade die Ladeleistung seines Schnellladenetzwerks von 120 auf 150 Kilowatt.

Davon profitieren die allermeisten Supercharger in Europa – nämlich solche der zweiten Generation. Die älteren Ladeparks sollen auf 138 Kilowatt angehoben werden. Der Ausbau der Ladegeschwindigkeit war bereits im März angekündigt worden und wird nun in die Tat umgesetzt. Mittlerweile gibt es in den USA auch schon die ersten Stationen der Supercharger-Generation V3. (Quelle: electrive)

StreetScooter liefert 10.000 E-Transporter aus

10000 Streetscooter E-Transporter IAA 2019
Stramme Leistung: Streetscooter hat kurz vor der IAA 2019 10.000 E-Transporter verkauft

Auf der „Mission: Zero Emission“ hat Streetscooter einen wichtigen Meilenstein erreicht. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart und Postvorstand Tobias Meyer präsentierten den 10.000sten StreetScooter in der DHL-Zustellbasis Köln-Ehrenfeld. Zwar gab es zuletzt einen Rückschlag, weil UPS öffentlich verkündete, lieber eigene E-Transporter bauen zu wollen, weil selbst der Streetscooter Work XL zu klein sei, aber 10.000 verkaufte elektrisch angetriebene Transporter sind trotzdem eine stramme Leistung! (Quelle: golem, DHL)

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More