Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Novel Farms züchtet weltweit erste, kultivierte Schweinelende

0

Big Idea Ventures unterstützt Clean Food-Startup Novel Farms aus Kalifornien. Die kultivierte Schweinelende basiert auf einer speziellen Plattform zur Entwicklung von tierähnlichem Gewebe.

Was der Frühphaseninvestor Big Idea Ventures vor wenigen Stunden veröffentlicht hat, ist reif für den Eintrag in die Geschichtsbücher der Nahrungsmittel-Industrie. Dem Portfolio-Unternehmen Novel Farms ist es gelungen, die erste Schweinelende zu kreieren, für die kein Tier geschlachtet werden musste. Dabei setzt das bislang im verborgenen agierende Cleantech-Startup aus Kalifornien auf die Kultivierung von Tierzellen. Die täuschend echte Schweinelende ist ein weiterer Durchbruch für die schnell wachsende Clean Food-Industrie.

Kultiviertes Fleisch hat das Potenzial, unser Ernährung nachhaltig zu verändern. Die Vorteilhaftigkeit im Hinblick auf die Umweltauswirkungen bestätigt auch eine frisch erschienene Studie. Es bietet nicht nur tierische Proteine, die klimafreundlicher sind, sondern fördert auch die menschliche Gesundheit und das Tierwohl. Eine Herausforderung ist es aber stets, konventionelle Fleischstücke durch Zellkultivierung herzustellen. Zwar wurden Fortschritte gemacht, aber noch müssen weitere Durchbrüche folgen.

Ein solcher Durchbruch ist dem in Berkeley, Kalifornien, gegründeten Cleantech-Startup Novel Farms jetzt möglicherweise gelungen. Das Unternehmen ist 2020 von Nieves Martinez Marshall und Michelle Lu gegründet worden. Seitdem hat Big Idea Ventures die Ideen der Gründer mit einer Vereinbarung über künftiges Eigenkapital in Höhe von 1,4 Millionen Dollar ausgestattet. Ziel von Novel Farms: Kultiviertes Fleisch herstellen, das aus Zellen im Reaktor und nicht in einem Tier entsteht. Marshall und Lu lernten sich passenderweise als Wissenschaftler an der University of California kennen.

Neben Big Idea Ventures haben weitere Investoren zur Startfinanzierung beigetragen: Joyance/Social Starts, Sustainable Food Ventures, Good Startup, CULT foods und strategischen Angel-Investoren. In Kürze startet die erste Seed-Runde.

Kultivierte Schweinelende von Novel Farms.
Kultivierte Schweinelende von Novel Farms.

Mit der weltweit ersten Schweinelende, die Novel Farms als kultiviertes Fleisch vorgestellt hat, gelingt es dem Unternehmen, eine ähnliche Marmorierung und Textur wie bei tierischem Fleisch zu erreichen. „Es gibt kein anderes Unternehmen, das Schweinelende züchtet“, sagt Marshall gegenüber Techcrunch, das zuerst über die Nachricht berichtet hatte.

Konkurrenten seien Higher Steaks aus London und CellX aus China – beide würden sich aber auf Fleisch aus dem Schweinebauch konzentrieren. Weitere Clean Meat-Produzenten sind beispielsweise Meatable (Würste), SCifi Foods (Burger) oder UPSIDE Foods (Hähnchen). Bluu Seafood aus Berlin züchtet gar Meeresfrüchte im Labor – dazu zählen auch Fischstäbchen und Fischbällchen.

Spezielle Plattform zur Entwicklung von Gewebe

Novel Farms löst das Strukturierungsproblem durch die Herstellung kostengünstiger, essbarer und hochgradig anpassbarer „Gerüste“ unter Verwendung eines mikrobiellen Fermentationsansatzes. Dabei werden „kostengünstige Mikroorganismen“ eingesetzt, die üblicherweise in Lebensmitteln eingesetzt werden. Ihre Gewebeentwicklungsplattform verschafft ihnen einen wichtigen Vorteil gegenüber Konkurrenten, indem sie ihnen nicht nur die Möglichkeit bietet, Fleisch jeder Tierart zu strukturieren, sondern dies auch auf sehr kostengünstige Weise tut.

Andere Technologieanbieter nutzen Biomaterialien wie Alginat, Zellulose und Myzelien, damit sich Zellen anlagern können, die die Fleischstruktur imitieren sollen. Novel Farms ist nach eigener Aussage in der Lage, diesen Schritt zu überspringen. Dadurch können die Produktionskosten für das Gerüst um 99 Prozent gesenkt werden. Weitere Vorteile: Schnellere Skalierbarkeit und rascher erreichbare Preisparität zu herkömmlichen Fleischprodukten.

Wann kommt Novel Farms auf den Markt?

Mit der Herstellung der kultivierten Schweinelende hat Novel Farms einen wichtigen Durchbruch erreicht. Doch bis das kultivierte Fleisch auf den Markt kommt, wird es noch dauern. Die Gründer gehen davon aus, dass die Schweinelende vor 2025 in die Hände von Verbrauchern gelangt – eine kommerzielle Produktionsanlage könnte 2026 ihren Betrieb aufnehmen. Die Massenproduktion ist laut der Firma dann im Jahr 2027 vorgesehen.

„Wir haben einfach ein sehr gutes, effizientes Gerüst, und die Zellen haften sehr gut“, sagte Martinez Marshall. „Das ist etwas, das sonst niemand hat. Sobald wir das bestätigen und mit einem Bioreaktor skalieren können, werden wir das günstigste aller Unternehmen sein.“

Durch die Investition in Novel Farms hat Big Idea Ventures sein Engagement in der Kulturfleischindustrie mit der Mission, die Ernährungssicherheit auf ethische und nachhaltige Weise zu lösen, ausgebaut.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.