Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Nürburgring: Das Tesla Model S Plaid als Rennauto

0 555

Das Video von Automotive Mike zeigt Tesla’s Elektroauto mit dem Plaid-Antrieb auf der Rennstrecke.

Was Elon Musk mit Tesla technologisch leistet, ist beeindruckend. Klar ist: Ein überragender Massenhersteller ist Tesla bisher sicher nicht. Aber das Unternehmen ist an der technologischen Front der Elektromobilität ganz weit vorne dabei – und allem Anschein nach wird der Vorsprung derzeit noch eher größer als kleiner. Insbesondere die Effizienz der Batteriesysteme ist beeindruckend. Jetzt zeigt Tesla seine Stärken mit dem neuen Plaid-Antrieb auch auf dem Nürburgring.

Das Fahrzeug, das dort zu sehen ist, ist offenbar ein Fahrgestellt-Prototyp mit dem neuen Plaid-Antriebsstrang. Dieser ist in der Modellpalette über dem 100D mit dem bekannten „Ludicrous-Modus“ anzusiedeln. Das Auto ist nach Angaben von Elon Musk mit sieben Sitzen ausgestattet und dürfte damit der schnellste Siebensitzer der Welt sein. Aber das ist womöglich keine allzu große Leistung.

Dass ein elektrischer Antriebsstrang über zwei Motoren verfügt, ist ja durchaus gängige Praxis. Der Plaid-Antrieb, der am Nürburgring getestet wurde, hat stolze drei Elektromotoren. Weitere Details zum Antrieb, der künftig sowohl im Model S als auch im Model X und im Roadster eingesetzt werden soll, will Tesla bald bekannt geben.

Allerdings wird es noch ein Jahr dauern, bis der Antriebsstrang serienreif ist. Bis dahin müssen wir uns als gedulden.

Lesen Sie auch: Unser Porträt von Elon Musk

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More