Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Ökostrom-Ranking: Das sind die günstigsten Ökostrom-Tarife

0 34

Das Verbraucherportal Verivox hat jetzt die bundesweit günstigsten und verfügbaren Ökostromtarife ermittelt. Dabei achtete Verivox insbesondere auf die Einhaltung der strengen Gütesiegel ok-power oder GrünerStromLabel. Bezogen auf einen Jahresverbrauch von 4.000 kWh – entspricht dem Verbrauch einer vierköpfigen Familie – gehen die Stadtwerke Flensburg mit ihrem Tarif Flensburg xTra Öko als Sieger aus dem Vergleich hervor. Pro Jahr dürfte die Familie mit Kosten für den Ökostrom von 897 Euro rechnen.

Auch diese Untersuchung zeigt wieder: Preise vergleichen lohnt sich!

Die weiteren Plätze im Ökostrom-Ranking:

  • ökostrom Premium s (123energie) – 905 Euro
  • Easy Natur privat (Vattenfall) – 911 Euro
  • MeinÖko Tarif Strom (E WIE EINFACH) – 934 Euro
  • HalloNatur! (energieGut) – 948 Euro
  • NATURpur kompakt (Entega) – 967 Euro
  • GrünHausStrom+ (GrünHausEnergie) – 975 Euro
  • KlimaFair Strom (Mark-E AG) – 980 Euro
  • naturstrom (Naturstrom AG) – 995 Euro
  • Tchibo Grüner Strom (Tchibo Direct) – 1.006 Euro

Alle Tarife sind nach dem ok-power Gütesiegel zertifiziert. Einzige Ausnahme: Naturstrom mit dem Grüner Strom Label Gold.

„Die Preise der günstigsten Ökostromtarife mit strengen Gütesiegeln zeigen, dass auch diese Produkte für die Verbraucher nicht zwangsläufig teurer als ein herkömmlicher Stromtarif sein müssen“, sagt Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft bei Verivox.

Der Verivox-Verbraucherpreisindex Strom weist für Mai 2011 einen Durchschnittswert von 984 Euro für einen Jahresverbrauch von 4000 kWh aus. Damit liegen 8 der 10 ermittelten Ökostromtarife unter dem bundesdeutschen Durchschnitt für herkömmliche Stromtarife.

Label sichern Qualität des Ökostroms

Da der Begriff Ökostrom nicht gesetzlich definiert ist, muss nicht überall, wo „Öko“ draufsteht, auch wirklich „Öko“ drin sein. Viele Ökostromtarife weisen lediglich die Herkunft des Stroms aus Erneuerbaren Energien nach. Durch den Wechsel zu einem solchen Tarif wird der Ausbau regenerativer Energieerzeugung nicht zwangsläufig unterstützt. Daher sollten Verbraucher auf strenge Gütesiegel wie ok-power und GrünerStromLabel achten.

Für die Analyse wurden alle Ökostromtarife mit den Gütesiegeln ok-power oder GrünerStromLabel verglichen, die für mindesten 35 Millionen Haushalte verfügbar sind. Da die örtlichen Preise aufgrund der unterschiedlichen Netzentgelte schwanken können, wurde für jeden Tarif ein haushaltsgewichteter Bundesdurchschnitt ermittelt.

Weitere Informationen:

News zu Ökostrom

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More