Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

OLED: Osram meldet Forschungserfolg bei biegsamen OLED

0 33
OSRAM konnte bei flexiblen OLED 32 lm/W im Labor erzielen – ein neuer Spitzenwert.
OSRAM konnte bei flexiblen OLED 32 lm/W im Labor erzielen – ein neuer Spitzenwert. (Quelle: Osram AG)

OLED News / München, Dresden. Der OLED (organische Leuchtdioden) gehört ohne Zweifel die Zukunft: Während Forscher des Dresdner OLED-Clusters für den Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten Christian Wulff nominiert sind, haben Entwickler bei der Siemens-Tochter OSRAM erneut einen Forschungserfolg erzielt. Die Forscher des Cleantech-Unternehmens Osram AG haben biegsame, so genannte „flexible“ OLED entwickelt, die eine Effizienz von 32 lm/W erreichen – das ist ein Rekord. OSRAM bringt damit nach den starren OLED auch die biegsame Variante einen großen Schritt voran in Richtung kommerzielle Anwendung.

In der OLED-Entwicklung ist die Steigerung der Effizienz bei konstant guten Leistungsdaten eine der zentralen Herausforderungen. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass OLED sich als komplementäre Lichttechnologie zur LED in der Breite durchsetzen. OSRAM hat nun für flexible OLED die Rekordeffizienz von 32 lm/W erzielt. Technische Grundlage dieses Erfolgs ist ein besonderes Elektrodendesign. Als Substrat wurde eine Stahlfolie mit einer Dicke von rund 100 Mikrometern verwendet – sie ist so dünn wie ein Blatt Papier. Da die Stahlfolie blickdicht ist, kann das Licht nicht – wie etwa bei starren OLED auf Glas – durch diese hindurch, sondern muss zur Oberseite leuchten. Diese „Top Emitter“-Technologie erschwert das Design hochqualitativen weißen Lichtes.

Wichtig war den OSRAM-Forschern, sowohl die OLED als auch den Test so realistisch zu gestalten, dass sie Schlüsse für die spätere kommerzielle Anwendung zulassen. Getestet wurde daher ein großflächiges OLED-Muster und kein kleineres Referenzbauteil. Die Helligkeit wurde auf 1.000 cd/m² eingestellt. Gemessen wurde in einer so genannten „Ulbricht Kugel“ – ohne manipulierende Makroextratoren wie beispielsweise Linsenaufbauten zur Steigerung der Lichtausbeute.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More