Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

On-Demand-Mobilität: Mehrheit an CleverShuttle für Deutsche Bahn

Bahn-Konzern erweitert Haus-zu-Haus-Mobilität für seine Kunden / CleverShuttle als On-Demand-Mobilität auf Erfolgskurs

0 181

Die Deutsche Bahn, tritt wie beispielsweise auch die Autohersteller Daimler oder Volkswagen, zunehmend auch als Investor auf, um interessante Konzepte rund um die On-Demand-Mobilität in den eigenen Konzern integrieren und den Kunden ein breiteres Dienstleistungsspektrum anbieten zu können. Jüngstes Beispiel dafür: Die schon existierende direkte Beteiligung an CleverShuttle hat der privatisierte Bahnbetreiber nun auf 79 Prozent aufgestockt. Insbesondere für Geschäftsreisende wird das Paket Bahn + Shuttle immer attraktiver.

Die drei Gründer von CleverShuttle behalten ihre Unternehmensanteile und die Geschäftsführung. Parallel zur Mehrheitsübernahme der DB an CleverShuttle bauen die Partner Leipzig zum größten deutschen Standort aus. Ab sofort stehen direkt am Gleis 1 im Hauptbahnhof 45 Elektrofahrzeuge für die Reisenden bereit. CleverShuttle Leipzig ist ein Joint Venture von CleverShuttle und der Madsack Mediengruppe.

Das Ziel der Deutsche Bahn AG durch die Übernahme von CleverShuttle ist es, den Kunden umweltfreundliche Tür-zu-Tür-Mobilität auf der letzten Meile zum Bahnhof anbieten zu können. Insbesondere das Zusammenspiel Bahn + Auto soll dafür sorgen, dass Kunden schneller zum Ziel kommen. Dabei geht es dem Konzern nicht nur um den Service an sich, sondern auch um die innovative Technologie dahinter, die CleverShuttle in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Kunden sehen beispielsweise in einer App, wo genau ihr Fahrzeug gerade fährt – und die Software dahinter sorgt dafür, dass Touren sinnvoll geplant und durchgeführt werden.

Der Fahrdienst von CleverShuttle basiert auf einem Algorithmus, der Fahrgäste mit individuellen Routen intelligent zusammenbringt und die schnellste Route ermittelt. Das entlastet den Stadtverkehr, wie mehrere Studien der jüngsten Zeit belegen. Die Autos fahren mit Elektro-, Wasserstoff- oder Hybridantrieb. Auch dadurch trägt CleverShuttle deutlich zur Reduzierung der CO2-Werte in Innenstädten bei.

„Wir sehen die Entscheidung der Deutschen Bahn, die strategische Partnerschaft weiter zu festigen, als klares Bekenntnis zu CleverShuttle und als Wertschätzung unserer bisherigen Arbeit. Wir freuen uns darauf, den weiteren Weg gemeinsam mit der Deutschen Bahn zu gestalten“, erklärt Bruno Ginnuth, CEO vom On-Demand-Mobilität Service CleverShuttle.

On-Demand-Mobilität: 70.000 Nutzer für CleverShuttle

Deutschlandweit nutzen monatlich rund 70.000 Personen den On-Demand-Mobilität-Fahrdienst, der per App buchbar ist. Neben Leipzig ist CleverShuttle bereits in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart präsent. Noch in diesem Jahr sollen Frankfurt am Main und Dresden folgen. CleverShuttle ist der erste behördlich genehmigte Ridepooling-Fahrdienst Deutschlands. Alle Fahrer sind im Besitz eines Personenbeförderungsscheins und werden intensiv geschult. In Leipzig wird der Service montags bis sonntags von 10 bis 6 Uhr auf dem gesamten Stadtgebiet angeboten.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.