Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Opel investiert in breite Palette der Elektrofahrzeuge

0 44
Brennstoffzellenfahrzeug Opel HydroGen4
Brennstoffzellenfahrzeug Opel HydroGen4

Kaum ein anderer Automobilhersteller ist in Sachen Elektroauto so flexibel wie Opel bzw. General Motors. Dabei scheint Opel vor allem für den nahenden Übergang bestens gerüstet: Auf einer Veranstaltung am Bodensee zeigte Opel jetzt die ganze Bandbreite seiner Elektrofahrzeuge: Vom Range Extender Opel Ampera, der noch Ende diesen Jahres auf den Markt kommt, über das reine Elektroauto für den urbanen Raum mit Prototyp-Namen Junior bis hin zum Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeug HydroGen4, mit dem im vergangenen Jahr der Bodensee umrundet wurde.

‚the electric avenue“ der Messe Friedrichshafen

Die Veranstaltung, die heute beginnt, ist die Messe „the electric avenue“ auf dem Messegelände in Friedrichshafen. Nach eigenen Angaben ist Opel sogar der einzige Hersteller, der die drei wichtigsten Sparten der Elektromobilität – das batterieelektrische Fahrzeug, das Elektrofahrzeug mit verlängerter Reichweite sowie Brennstoffzellenfahrzeuge auf Wasserstoffbasis – bereits heute auf der Straße erprobt.

Opel HydroGen4 umrundete den Bodensee

Neben dem Opel Ampera präsentiert der Automobilhersteller aus Rüsselsheim im Rahmen der Veranstaltung auch den HydroGen4, ein Wasserstoff-Brennstoffzellen-Auto mit null Emissionen. Im Rahmen des Projekts Clean Energy Partnership (CEP) erprobt das Unternehmen bereits seit 2008 im Großraum Berlin den HydroGen4 samt nötiger Infrastruktur im Alltagsbetrieb. Ein HydroGen4 mit Wolfgang von Zeppelin, Urgroßcousin des legendären Luftfahrtpioniers, umrundete bei der letztjährigen „electric avenue“ erstmals emissionsfrei den Bodensee.

Neben Elektroautos mit Range Extender (Ampera) und Brennstoffzellenantrieb (HydroGen4) setzt Opel parallel auch auf reine Elektroautos für den Stadtverkehr: Grundlage wird der City-Flitzer sein, der künftig unter dem Arbeitstitel „Junior“ im Werk Eisenach produziert wird. Als Ausblick auf diese Fahrzeugkategorie steht den Besuchern das Forschungsfahrzeug MeRegio Meriva zur Verfügung. Die Adam Opel AG beteiligt sich mit drei Technologieträgern auf Meriva-Basis an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Forschungsprojekt MeRegioMobil.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More