Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Pelletofen mit Wassertasche – die (geförderte) Alternative zu Gas und Öl

0 102

Bei der Entscheidung für eine neue Heizung im Eigenheim hat der Hausbesitzer heute längst nicht mehr nur die Wahl zwischen Öl und Gas als Brennstoff. Zahlreiche, sauberere Alternativen wie ein Pelletofen mit Wassertasche sorgen dafür, dass zahlreiche Vor- und Nachteile bedacht und abgewogen werden müssen. Ein Beispiel für moderne Heizungsanlagen sind Pelletöfen mit Wassertasche – auch als wasserführende Pelletöfen bezeichnet – die auch von der BAFA bezuschusst werden.

Gebäude, Heizung News / Frankfurt am Main. Mit den Worten die „Energiewende beginnt im Heizungskeller“ lässt sich umschreiben, wie viele Möglichkeiten Hausbesitzer eigentlich haben, wenn sie sich für den Kauf einer neuen Heizung im Neubau oder zur Modernisierung entschließen. Um der Energiewende wirklich Rechnung zu tragen, sind Alternativen wie wasserführende Pelletöfen in die engere Wahl zu nehmen. Denn den Mindestbetrag für eine staatliche Förderung beim Kauf hat das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im vergangenen Sommer von 1.000 auf 1.400 Euro angehoben.

Tipp: Lesen Sie auch unseren Ratgeber wasserführende Pelletöfen

Beste Chancen auf noch höhere Förder-Unterstützung haben diejenigen, die eine Solarthermie-Anlage mit dem wasserführenden Pelletofen kombinieren. Der Kombinationsbonus liegt bei weiteren 500 Euro, die Solaranlage kann mit 1.500 bezuschusst werden. Insgesamt besteht dann die Chance auf 3.400 Euro vom Staat – keine schlechte Aussicht für eine Heizung, deren Brennstoff nicht wie Gas und Öl immer teurer wird, sondern auf ähnlichem Niveau bleiben dürfte.

Das effiziente und emissionsarme Heizen mit Holzpellets und die Nutzung von Sonnenenergie als Wärmespender haben eines gemeinsam: Anders als beim Einsatz fossiler Brennstoffe entsteht hier kein zusätzliches CO2. So wird das Heizen mit Sonne und Holz nicht nur zu einem angenehmen Vergnügen – es ist auch ein Ausdruck verantwortungsvollen Handelns.

Wichtig: Pelletofen muss mit Wassertasche sein

Wichtig für die Förderung durch die BAFA ist aber, dass der Pelletofen eine Wassertasche aufweisen muss und somit an den Heizkreislauf des Hauses angeschlossen wird. Reine Warmluftgeräte werden nicht gefördert. Die BAFA Förderung für einen förderfähigen Pelletofen beträgt 1400 Euro von 5 bis 38.8 kW. Von 38,9 bis 100 kW gibt es 36 Euro pro kW bis zu einem Maximalbetrag von 3600 Euro.

Weitere Informationen sowie die Förderrichtlinien und Antragsformulare online unter www.bafa.de. Dort findet sich auch – sortiert nach Herstellern – eine vollständige Liste aller förderungswürdigen Heizgeräte.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More