Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Pelletproduktion steigt um 15 Prozent

0 29

CleanTech News / Berlin. Im ersten Halbjahr 2012 wurden 15 Prozent deutschlandweit mehr Holzpellets – vorwiegend auf Basis von Sägerestholz – produziert als im Vergleichszeitraum vor einem Jahr. Die Gesamtmenge belief sich auf 1.050.000 Tonnen. Das teilte jetzt der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband mit. Im Gesamtjahr 2012 könnte die Menge der produzierten Holzpellets in Deutschland damit erstmals die Grenze von zwei Millionen Tonnen überschreiten. Grund für die Entwicklung ist vor allem der wachsende Markt für mittlere und größere Wärmeerzeuger auf Pelletbasis.

Bis Ende 2012 prognostiziert der DEPV einen Anstieg des Inlandsverbrauchs von Holzpellets auf 1,6 Mio. Tonnen, eine Zunahme von über 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Europaweit bliebe Deutschland damit Spitzenreiter. Weltweit liegt Deutschland hinter den USA und Kanada auf Rang drei bei der Pelletproduktion. Nach Informationen des DEPV gibt es bundesweit 54 Pelletproduktionen. Fünf Hersteller erzeugen 60 Prozent der Produktionsmenge.

Rd. 95 Prozent der Pellets wurden als Premiumpellets hergestellt und zur Wärmegewinnung in kleinen und mittleren Feuerungen genutzt. Gehandelt wurden die Holzpresslinge zu rd. 80 Prozent als lose Ware, die mit dem Tankwagen angeliefert wird, und zu knapp 20 Prozent in Säcken verpackt (Sackware). Im Inland wurden knapp drei Viertel der Pellets verbraucht, gut 25 Prozent wurden exportiert. Nach ENplus zertifiziert sind mittlerweile mehr als 80 Prozent der produzierten Pellets. Das auf der neuen europäischen Norm basierende Zertifikat ENplus bezieht erstmals auch den Pellethandel in die Zertifizierung ein.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More