Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Prime Renewables: 600 Millionen Euro für Erneuerbare Energien

0

Prime Renewables investiert 600 Mio. Euro in Erneuerbare EnergienCleanTech & Erneuerbare Energien News / Frankfurt am Main. Wenige Stunden vor dem Beginn der Intersolar Europe 2012, gibt es frohe Kunde aus dem Investitionsbereich für Projekte der Erneuerbaren Energien. Die Prime Renewables GmbH, ein Unternehmen der in Frankfurt am Main ansässigen Prime Capital AG, hat 600 Mio. Euro bei institutionellen Anlegern (Pensionsfonds, Versicherungsunternehmen) eingeworben, um damit in Erneuerbare Energien zu investieren. Energieparks mit einer Leistung von bis zu 400 Megawatt sind geplant. Damit gehört die Prime Renewables GmbH zu den großen, paneuropäischen Energieerzeugern, die ausschließlich sauberen Strom produzieren.

„Nach intensiver Planungsphase zählen wir aus dem Stand zu einem der größten Akteure auf dem Gebiet Erneuerbare Energien in Deutschland. Investitionen in Übertragungsnetze und Speichertechnik sollen folgen“, sagt Geschäftsführer Dr. Werner Goricki. Der Aufbau des Portfolios solle nun zeitnah und risikoarm erfolgen. Auf Entwicklungsrisiken werde bewusst verzichtet. Dabei wird Prime Renewables unter anderem vom Team von WHEB unterstützt. In einem späteren Schritt will das Unternehmen auch in Energiespeicher-Projekte investieren.

Die Anlagen sind auf die Erfordernisse institutionelle Investoren zugeschnitten. Denn, anders als bei traditionellen Anlageformen, hängt die Wirtschaftlichkeit im Fall von Prime Renewables nicht vom Verkauf der Anlagen lange vor dem Ende ihrer wirtschaftlichen Lebensdauer ab, sondern beruht auf der Erzielung langfristiger, stabiler Erträge, die durch die Stromproduktion selbst generiert werden. „Die Prime Renewables ist eine Antwort auf die großen gesellschafts- und energiepolitischen Herausforderungen“, sagt Wolfgang Stolz, CEO der Prime Capital AG. „Die Zusammenführung von institutionellem Kapital und zukunftsträchtiger, moderner und umweltschonender Energieerzeugung.“

Die als Evergreen betriebene Gesellschaft finanziert sich unter anderem über gewinnorientierte Genussscheine, die dem Investor vom ersten Tag an für ca. 25 Jahre laufende Zinserträge erwirtschaften – eine innovative Anlageform mit geringer Eigenkapitalbelastung für den Anleger. Außerdem sieht die Gesellschaft die Emission von Projektanleihen vor. Man habe mit Prime Renewables ein Anlagekonzept verwirklicht, das bei minimalen Risiken Investitionen in Erneuerbare Energien stabile, langlaufende Erträge erwirtschafte, so Geschäftsführer Dr. Thomas Keller. Und weiter: „Unabhängig von Politik, Regulierung sowie Finanz- oder Staatskrisen.“

Hintergrund: Die Prime Capital AG ist ein unabhängiger Finanzdienstleister, der institutionellen Kunden hoch professionelle Dienstleistungen in den Bereichen Asset Management, Strukturierung und Risikomanagement anbietet. Die im Februar 2006 gegründete Gesellschaft, ansässig in Frankfurt und London, ist BaFin und FSA reguliert. Bislang wurden Assets in Höhe von knapp 5 Milliarden Euro strukturiert, verbrieft, beziehungsweise auf diversen Plattformen verbucht sowie durch Prime Capital als Asset Manager verwaltet oder beraten.

Weitere Informationen: www.primerenewables.de

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.