Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Thermolyse: Pyrum Innovations startet Bau einer Recyclinganlage

0 226

Das Cleantech-Startup Pyrum Innovations hat im September mit dem Bau einer Thermolyse-Recyclinganlage in Dillingen bei Saarbrücken begonnen. Mit seiner zum Patent angemeldeten Technologie verwertet Pyrum Innovations Kunststoff- und Gummiabfälle, insbesondere alte Reifen, und produziert daraus Öl. Die erste kommerzielle Anlage, die wesentlich größer dimensioniert sein soll als die existierende Pilotanlage, soll noch bis Ende des Jahres fertiggestellt werden.

Thermolyse-Technologie der Pyrum Innovations AG
Die Pilotanlage von Pyrum Innovations

CleanTech, Recycling News / 17.9.2012. In den vergangenen Jahren ist es Pyrum Innovations gelungen, diese neue Recyclingtechnologie, basierend auf der Thermolyse-Technologie, zu entwickeln. Die Anlage zum Altreifen-Recycling hat eine Tageskapazität von einer Tonne Kunststoff- und Gummiabfällen. Mitte vergangenen Jahres hatte die EU-Kommission nach einem Besuch von Energie-Kommissar Dr. Günther Oettinger Fördermittel in Höhe von 985.000 Euro genehmigt.

Anfang September wurde in Dillingen mit den Funademntierungsarbeiten begonnen. Diese sollen Ende September abgeschlossen sein. Die komplette Genehmigung – bisher gibt es eine „vorzeitige Genehmigung für Gründungs- und Fundamentierungsarbeiten“ vom Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz – wird in KW 39 erwartet. Anschließend soll nach Angaben des Cleantech-Unternehmens die Montage der Anlage beginnen.

Hintergrund: Thermolyse von Pyrum Innovations

Bei der Thermolyse handelt es sich um eine thermische Zerlegung von organischen Substanzen (respektive rieselfähige Gummi- und Kunststoffabfällen) unter Sauerstoffausschluss, also in einer Atmosphäre, in der keine Verbrennung stattfinden kann. Bei diesen Prozessbedingungen entstehen Dämpfe, die bei niedrigen Temperaturen zu Öl kondensieren, Permanentgas (gasförmige Kohlenwasserstoffverbindungen) sowie Koks.

Nach einmaligem Anfahren der Anlage mit Fremdenergie entsteht nach Angaben von Pyrum Innovations ausreichend Energie, um einen autarken Betrieb der Anlage zu ermöglichen, so dass ein Energieüberschuss erzeugt wird, der als Wärme- oder Elektroenergie weiter verkauft werden kann.

Da der Entsorgung von Gummi- und Kunststoffabfällen in den nächsten Jahren eine erhebliche Bedeutung zukommt, ist das zur Anwendung kommende innovative Recyclingverfahren besonders gut geeignet, um als Beispiel für ein zukunftsorientiertes Abfallwirtschaftskonzept zu dienen. Es verbindet – so beschreibt es Pyrum Innovations – ökonomische und ökologische Anforderungen an ein Abfallkonzept mit niedrigen Investitions- und Betriebskosten, dient der Rückgewinnung von Rohstoffen und substituiert fossile Brennstoffe.

In Kürze, Stand Januar 2018, plant die Pyrum Innovations AG einen Gang an die Börse Euronext.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More