Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Recycling: Rewindo organisiert Recycling von PVC-Fenstern

0 55
Kunststofffenster entstehen zunehmend aus Recycling Rohstoffen (Quelle: Rewindo)
Kunststofffenster entstehen zunehmend aus Recycling Rohstoffen (Quelle: Rewindo)

Recycling News / Leipzig. Die Bedeutung von schonendem Umgang mit Ressourcen wie Strom und Wasser sowie Rohstoffen wie Silizium oder Neodym wird immer größer. Umso wertvoller ist es, wenn sich Branchenteilnehmer zu gemeinsamen Unternehmen verbünden und einzelne Recycling-Technologien voranbringen. Rewindo Fenster-Recycling-Service GmbH heißt eines solcher Unternehmen, das von Unternehmen wie der VEKA Umwelttechnik oder der Tönsmeier Kunststoffe GmbH & Co. KG ins Leben gerufen wurde. Mit dem Ziel, kostengünstige Recyclinglösungen für Altfenster, alte Rollladen und Türen aus Kunststoff zu schaffen.

Man mag es kaum glauben, aber Altfenster aus Kunststoff sind „Rohstoff pur“. Denn der Kunststoff PVC, der für solche Fenster verwendet wurde, zeichnet sich wie kaum ein anderer Werkstoff durch hervorragende RecyclingFähigkeit aus. Seit 2002 hat die Rewindo Fenster-Recycling-Service GmbH daher ein flächendeckendes Recyclingsystem mit Abholservice verwirklicht, das beispielgebend für andere Bereiche des Recyclings ist. Die Altfenster werden direkt beim Ausbau in einem Container gesammelt und anschließend dem Recycling-Kreislauf zugeführt.

Ein wichtiger Partner hierbei ist das Cleantech-Unternehmen VEKA Umwelttechnik, das die größte PVC-Recyclinganlage Europas betreibt. Im Rahmen des Recycling-Prozesses entsteht mit 110 Mitarbeitern nahezu sortenreines PVC-Granulat, das wiederum PVC-verarbeitende Industrien als wichtiger Rohstoff dient. VEKA Umwelttechnik schafft auf diese Weise eine Jahresproduktion von mehr als 50.000 Tonnen.

Praxisbeispiel: Uni Leipzig setzt auf Recycling

In Leipzig entsteht gerade Nachschub für die PVC-Recycler: Die ehemalige Hautklinik der Uni Leipzig wird grundlegend saniert. Der Bauherr Sächsisches Immobilien- und Baumanagement sorgt dafür, dass die 150 alten PVC-Fenster mithilfe von Rewindo recycelt werden. Die zuständige Fensterbaufirma, die für den Ausbau der alten und den Einbau der neuen Fenster verantwortlich zeichnet, muss diese nur in den zur Verfügung gestellten Container „entsorgen“. Anschließend gelangen die ausgedienten Fenster zur VEKA Umwelttechnik GmbH nach Hörselberg-Hainich in der Nähe von Eisenach. Hier entsteht aus den alten Fenster hochwertiges Regranulat.

Mit Erfolg: Dank Rewindo steigt die Quote der dem Recycling-Kreislauf zugeführten PVC-Fenster seit einigen Jahren kontinuierlich an. Alleine 2010 wurden 800.000 Altfenster recycelt.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More