Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

REpower: Frankreich, Italien und Deutschland wichtigste Märkte

0 43

REpower Systems SEHamburg. REpower Systems SE, CleanTech-Unternehmen und Windenergie-Spezialist aus Hamburg, und das im Bereich der erneuerbaren Energien tätige italienische Unternehmen Alerion CleanPower SpA haben einen Vertrag für ein Windparkprojekt in Süditalien abgeschlossen. REpower wird 13 Windenergieanlagen der Baureihe 3.4M104 für den 44 Megawatt-Windpark San Marco in Lamis im nordöstlichen Teil der Provinz Foggia liefern.

Italien gehört zu den wichtigsten Märkten von RePower in Europa: Im Geschäftsjahr 2010/11, das am 31.03.2011 endete, hat die REpower Systems SE weltweit Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 851 Megawatt installiert oder geliefert. Knapp 27 Prozent der Gesamtleistung wurde in Frankreich installiert, rund 24 Prozent in Italien, knapp 23 Prozent in Deutschland und knapp 13 Prozent in Großbritannien.

Kernmärkte von REpower Systems liegen in Europa (insbesondere Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien) und Nordamerika (Kanada und USA). Hier will das Hamburger Unternehmen seine Marktanteile in den kommenden Jahren weiter steigern. In Europa spielt dabei zunehmend die Offshore-Windenergie (also die Installation von Windenergieanlagen auf offenem Meer) eine Rolle, worin REpower ein großes Potenzial für sein Geschäft sieht. Strategisch interessant sind für REpower sind Märkte in Osteuropa, wie beispielsweise Polen, weil hier mittelfristig mit hohen Wachstumsraten zu rechnen ist.

Die neu installierten Anlagen in San Marco haben eine Nennleistung von je 3,4 Megawatt (MW) und eine Nabenhöhe von jeweils 80 Metern. REpower ist verantwortlich für die Lieferung, Errichtung und Inbetriebnahme der Windenergieanlagen. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen im Rahmen eines Zwölfjahresvertrags mit Alerion CleanPower den Service der Anlagen.

Der Windpark San Marco in Lamis liegt in der Nähe der Servicezentrale von REpower Italia bei Foggia und wird direkt von dort betreut. Die italienische Tochtergesellschaft der REpower Systems SE wird bereits im Herbst 2011 mit den Bauarbeiten für den Windpark beginnen.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.