Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Schweizer Cleantech-Startup baut neuartige, vertikale Windkraftanlage

0

In der Schweiz wird gerade der Aufbau einer neuen Windkraftanlage mit Argus-Augen verfolgt. Denn in Chur wird eine AGILE Windturbine in Betrieb genommen, die als Prototyp das halten soll, was Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung versprechen: Eine herausragende Energieausbeute. Erste Resultate der Messungen der Leistung der Versuchsanlage sollen im Frühjahr 2013 vorliegen.

Windenergie News. Ab 2015 sollen dann die ersten marktreifen Anlagen installiert werden – vorausgesetzt die Ergebnisse des Prototypen entsprechen den erwarteten Leistungskennwerten aus den bisherigen Versuchen mit kleineren Modellen. Dabei wird der AGILE Turbine, die vom Schweizer Cleantech-Unternehmen AGILE Wind Power AG bereits patentiert wurde, durchaus eine „Game-Changer“-Rolle für mittelgroße und große Windkraftanlagen zugetraut.

Die langsam drehende, vertikale AGILE Windturbine basiert auf einem einfachen und patentierten Antriebsprinzip, welches vor sechs Jahren per Zufall durch den pensionierten Konstrukteur Karl Bahnmüller erfunden wurde. Im Turm, auf welchem die 15m hohe Windturbine montiert ist, erklärt eine kleine Ausstellung, wie die neuartige Turbine sowohl die Widerstands- als auch die Auftriebskräfte des Windes optimal nutzen kann.

Der Schwiegersohn des Erfinders, Patrick Richter, hat das Potential der Technologie erkannt und ist überzeugt, dass eine langsam drehende Windturbine mit hohen Leistungsbeiwerten in einem großen Bereich von Windgeschwindigkeiten eine „Game-Changing-Technologie“ darstellt, die den bedeutenden und stark wachsenden Markt von Großwindanlagen grundlegend verändern könnte.

Die neuartige Turbine ist leise, braucht weniger Platz und ist optimiert für Transport und Montage im schwierigen Gelände und eignet sich deshalb auch ganz besonders für verschiedene Standorte in der Schweiz. Aufgrund der interessanten Einsatzmöglichkeiten wird sich das Unternehmen kurz und mittelfristig auf den Markt Schweiz und das nahe Ausland fokussieren; längerfristig will sich AGILE im internationalen Markt für Großwind-Anlagen erfolgreich positionieren.

Sechsjährige Forschungs- und Entwicklungsarbeit

Die neue Windturbine in Chur ist das Ergebnis einer knapp sechsjährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit, einer guten Zusammenarbeit mit Hochschulen und verschiedenen Industriepartnern sowie der Unterstützung durch Sponsoren und Kapitalgeber. Das in Dübendorf ansässige Cleantech-Unternehmen AGILE WIND POWER AG wird durch Patrick Richter und drei weitere erfahrene Geschäftsleitungsmitglieder geführt. Zur Entwicklung und Platzierung der ersten marktreifen Anlagen werden nun geeignete Standorte, Sponsoren, Industrie- und Forschungspartner sowie Kapital gesucht.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.