Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Bestätigt: Scuderi Split-Cycle-Motor verbraucht bis zu 36 Prozent weniger als konventioneller Ottomotor

0 110

Scuderi-Motor EnthüllungNeueste Computersimulationen bestätigen große Verbrauchsvorteile des so genannten Scuderi Split-Cycle-Motors: Als Saug-Benziner in einem Mittelklassewagen (Chevrolet Cavalier) konsumiert er 25 Prozent weniger Treibstoff, als Air-Hybrid-Motor sogar 30 bis 36 Prozent weniger als herkömmliche Ottomotoren. Die Simulationsdaten und Computermodelle basieren auf Ergebnissen eines umfangreichen Testprogramms, das der Prototyp des Scuderi-Motors aktuell am unabhängigen Southwest Research Institute in San Antonio, Texas, durchläuft. Angesichts der Aussichten auf jeden Fall eine viel versprechende, saubere Technologie, die dem CleanThinking-Gedanken entspricht.

Der Scuderi Split-Cycle-Motor ist der erste Motor seit über 130 Jahren, bei dem ein neues thermodynamisches Verbrennungsprinzip zum Einsatz kommt. Anders als beim konventionellen Ottomotor sind im Scuderi Split-Cycle-Motor die vier Arbeitstakte auf je zwei Zylinder aufgeteilt und das Treibstoff-Luft-Gemisch zündet im Verbrennungszylinder erst nach dem oberen Totpunkt. Dadurch verbrennt das Gemisch effizienter, was die Leistung erhöht und Verbrauch sowie Emissionen senkt.

„Wir werden diese ersten Ergebnisse sogar noch verbessern“, so Sal Scuderi, Präsident der Scuderi Group. „Unser Basistriebwerk, der Split-Cycle-Motor als Saug-Benziner, durchläuft einen permanenten Optimierungsprozess und die Leistung des Air-Hybrid-Motors wird sich allein durch die Steigerung des Drucks im Druckluftbehälter noch weiter verbessern. Mit modifiziertem Motor werden wir die Effizienzwerte weiter steigern. Um das zu verdeutlichen, simulieren wir am Computer einen Nissan Sentra des Modelljahres 2011 mit Scuderi-Motor.“

Die vorläufigen Daten der Simulation mit einem Chevrolet Cavalier des Modelljahres 2004 zeigen, dass der Scuderi Split-Cycle-Motor den Autoherstellern eine gute Möglichkeit bietet, den zunehmend strengeren Standards für Emissionen gerecht zu werden.

Scuderi-Motor 1

In der EU sollen die Treibstoffeffizienz erhöht und damit die CO2-Emissionen weiter gesenkt werden. Autos, die weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen, sind bereits jetzt steuerlich begünstigt. Auch Kohlenwasserstoff- und Stickstoffoxidemissionen (NOX) müssen nach EU-Vorschrift reduziert werden.

Aufgrund seiner hohen Effizienz und der geringen Emissionen ist der Scuderi-Motor eine realistische Option für Autohersteller, um den bevorstehenden neuen Regelungen gerecht zu werden und die Stickstoffoxidemissionen gering zu halten. Zudem lässt sich der Scuderi-Motor leicht in bestehende Produktionsprozesse in der Automobilfertigung integrieren.

Weitere Informationen zum Scuderi-Motor gibt es auf unserer Hintergrund-Seite.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More