Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

SEW-Eurodrive sorgt für induktives Laden im „Haus der Zukunft“

1 104

SEW EurodriveCleantech News / Bruchsal. SEW-Eurodrive aus Bruchsal bei Karlsruhe gilt im Bereich Elektromobilität als Pionier für induktive Lademöglichkeiten. Da sehen nicht nur Branchenvertreter so, sondern auch der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Rainer Bomba. Bomba hat SEW-Eurodrive im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Vision – elektromobile Stadt der Zukunft“ ausgezeichnet. das CleanTech-Unternehmen SEW-Eurodrive wurde für eine berührungslose Ladetechnologie und -infrastruktur in der Kategorie „Ladetechnik“ geehrt.

SEW-Eurodrive wird im „Haus der Zukunft“, dass in Berlin unter Leitung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, die intelligente Zusammenführung von Wohnen, Energie, Kommunikation und Verkehr darstellt, für kontaktlose Ladetechnologie für die E-Fahrrad und E-Auto Parkplätze aufbauen. Beim induktiven Laden hält das Fahrzeug oder parkt über einer Induktionsplatte, die auch in den Asphalt eingelassen werden kann. Dann wird die Batterie berührungslos geladen. So könnte in Zukunft bei jedem Halt für neue Mobilität gesorgt werden.

Das Energiefeld der Ladematte wird erst durch das Fahrzeug aktiviert und ist ungefährlich für Mensch, Tier und Material. Die Energie kann dabei über eine Distanz von bis zu 20 Zentimetern auf das Elektrofahrzeug übertragen werden und hält nach Angaben von SEW-Eurodrive beim Wirkungsgrad des Gesamtsystems dem Vergleich mit einer steckergebundenen Lösung locker Stand.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Harald Breidenbach sagt

    Eine großartige Idee von einem Spitzenunternehmen, das einige immer noch nicht kennen, denn SEW-EURODRIVE ist trotz seiner weltweit 13.000 Mitarbeiter ein ‚hidden champion‘. Die Technologie ist auch deswegen so genial, weil sie es ermöglicht, sowohl die Batterien als auch die Motoren und alle energieführenden Aggregate kleiner und das Fahrzeug daher auch leichter und nochmals umweltfreundlicher zu machen. Diese positiven sich potenzierenden Effekte sind nicht nur hilfreich, sondern sogar notwendig, um Elektromobilität zu fördern. Die Auszeichnung ist hochverdient. Wichtig ist jetzt, dass genügend Partner im öffentlichen und kommunalen Bereich gefunden werden, die die kontaktlose Ladetechnologie verbreiten.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More