Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

SFC Energy AG: Bundeswehr setzt auf JENNY-Brennstoffzelle für Soldaten

0 78

SFC Brennstoffzelle Jenny BundeswehrMobile Brennstoffzellen gewinnen für die mobile, autarke Energieversorgung immer mehr an Bedeutung. Dies zeigt sich u.a. auch an der Auftragslage der Smart Fuel Cell Energy AG, einem der interessansten Cleantech-Unternehmen aus Deutschland. Jetzt hat die SFC Energy AG einen weiteren Serienauftrag der Bundeswehr erhalten – die Bundeswehr wird die JENNY-Brennstoffzelle aus dem Hause der SFC Energy AG im Rahmen eines neuartigen Energienetzwerkes für die Soldaten einführen.

Dabei hat die Bundeswehr eine Systemlösung bestellt: Diese besteht aus der portablen JENNY-Brennstoffzelle, dem SFC Power Manager, einer Hybridbatterie, einem Solarpanel sowie umfangreichem Zubehör. Somit ermöglicht das Energienetzwerk den Betrieb verschiedenster Verbraucher – z.B. Funkgeräte, Navigationsgeräte, Nachtsichtgeräte, Laserentfernungsmesser, tragbare Computer und PDAs – sowohl stationär als auch auf dem Marsch. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 1 Millionen Euro. Der Auftragseingang erfolgte im dritten Quartal 2010, die Auslieferung der Systeme wird noch vor Ende 2010 erwartet.

SFC stellt mit dem Energieversorgungs-Management seine langjährige und international ausgezeichnete Kompetenz im Bereich der portablen Energieversorgung unter Beweis. Diese Hybridlösung verbindet Brennstoffzelle, Solarzelle, Batterien und intelligentes Power Management zu einem integrierten Energienetzwerk. Hierdurch wird die Traglast eines Soldaten im Vergleich zu konventionellen Stromversorgungslösungen um bis zu 80 Prozent verringert.

Über den SFC Power Manager, einen intelligenten Spannungswandler, kann nahezu jedes beliebige Gerät aus verfügbaren Stromquellen, wie Brennstoffzelle, Solarpanel oder Batterie, flexibel mit Strom versorgt werden. Darüber hinaus ermöglicht das Netzwerk auch, unterschiedliche Batterietypen während des Einsatzes mobil zu laden. Stromversorgung und Energiemanagement erfolgen vollautomatisch, lautlos, emissionsfrei und praktisch nicht detektierbar.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More