Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Siemens Energy setzt auf hochkonzentrierende PV-Module

1 45

Siemens beteiligt sich an SempriusErlangen. Siemens Energy, Teil des Industriekonzerns Siemens, der immer mehr auf grüne und saubere Technologien setzt, engagiert sich im Bereich kochkonzentrierter Photovoltaik-Module. Siemens hat sich mit 16 Prozent am CleanTech-Startup Semprius aus den USA beteiligt.

Das Unternehmen ist auf hochkonzentrierte PV-Module spezialisiert, die sich vor allem für Regionen mit hoher, direkter Sonneneinstrahlung eignen – idealerweise im Sonnengürtel der Erde. Damit könnte Siemens sich auch Zugang zur einer wichtigen Technologie für das Wüstenstromprojekt Desertec und ähnliche Großprojekte gesichert haben.

CleanTech-Startup Semprius baut Produktion auf

Semprius will Mitte 2012 die erste Produktionsanlage bauen. Mithilfe der Siemens-Millionen will das CleanTech-Startup aus North Carolina die Technologie weiterentwickeln und den Prozess der Industrialisierung vorantreiben. Nach Ansicht von Siemens stehen die Zukunftschancen für Semprius besonders gut: Hochkonzentrierende PV-Systeme ermöglichten deutlich höhere Wirkungsgrade als herkömmliche Photovoltaik-Module. Gleichzeitig brächten sie ein erhebliches Potenzial zur Verringerung der Kosten pro erzeugter Kilowattstunde mit, hieß es.

Die hochkonzentrierenden PV-Module von Semprius fokussieren das Licht mit Speziallinsen auf sehr kleinflächige Hochleistungszellen, welche die Sonnenenergie dann direkt in Strom umwandeln. Der Wirkungsgrad der PV-Zellen von mehr als 40 Prozent wurde vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) zertifiziert.

Neben den sehr geringen Kosten ist die Technologie vor allem aufgrund der Modularität und Flexibilität bei der Anlagenkonzeption äußerst attraktiv. Das Verhalten der PV-Module, die mit dem patentierten Verfahren von Semprius hergestellt wurden, werden bereits seit einigen Jahren außerhalb des Labors unter freiem Himmel getestet.

Markt für hochkonzentrierende PV-Anlagen

Der Markt für hochkonzentrierende PV-Anlagen befindet sich in einem frühen Entwicklungsstadium, soll aber bis 2020 bereits ein Volumen von bis zu sechs Gigawatt erreichen. Hochkonzentrierende PV-Systeme sind eine Alternative zur herkömmlichen Photovoltaik und eignen sich insbesondere für Regionen mit hoher direkter Sonneneinstrahlung, beispielsweise dem Sonnengürtel der Erde.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. […] Die hochkonzentrierenden PV-Module von Semprius fokussieren das Licht mit Speziallinsen auf sehr kleinflächige Hochleistungszellen, welche die Sonnenenergie dann direkt in Strom umwandeln. Der Wirkungsgrad der PV-Zellen von mehr als 40 Prozent wurde vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) zertifiziert. Mehr dazu auch im Beitrag “Siemens Energy setzt auf hochkonzentrierende PV-Module“. […]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More