Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Siemens liefert Energieversorger in Katar Smart-Metering-Lösung

0 38

Cleantech & Smart Metering News / Katar, Nürnberg. Für die Qatar General Electricity & Water Corporation (Kahramaa) mit Sitz in Doha, der Hauptstadt von Katar, errichtet Siemens Infrastructure & Cities eine schlüsselfertige Smart-Metering-Lösung. Das Auftragsvolumen beträgt zehn Millionen Euro. Kahramaa will mit Hilfe der Siemens-Lösung im Rahmen eines Smart-Grid-Projekts testen, wie sich die Nachfrage nach Energie während Spitzenlastzeiten managen und der Abrechnungsprozess mit den Kunden verbessern lässt. Das Projekt soll bis Mai 2013 in drei Stadtteilen Dohas umgesetzt werden.

Katar hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem modernen Staat mit hohem Lebensstandard und einem damit verbundenen steigenden Energiebedarf entwickelt. Die Halbinsel am unteren Golf mit ihren großen Erdöl- und Erdgasvorkommen verzeichnet hohe Wirtschaftswachstumsraten und investiert stetig in die Infrastruktur des Landes. Ein großer Teil der Investitionen fließt in ein ehrgeiziges Netzausbauprogramm, zu dem auch Smart-Grid-Projekte zählen. Die Smart-Metering-Lösung, die Siemens für eines dieser Projekte liefert und installiert, basiert auf dem Zählerdatenmanagementsystem EnergyIP, das seit der Übernahme des kalifornischen Software-Spezialisten eMeter im Dezember 2011 fester Bestandteil des Smart-Grid-Portfolios von Siemens ist.

Mit Hilfe dieser Meter-Data-Management-Software (MDM) können große Datenmengen von intelligenten Zählern (Smart Meter) im Stromversorgungsnetz effizient ausgelesen, verarbeitet und zur Abrechnung bereit gestellt werden. EnergyIP wird bei dem Doha-Projekt für 100.000 Messpunkte ausgelegt. Dazu installiert Siemens 17.000 Smart Meter, die mit Verbrauchsdatenerfassungsmodulen für Strom- und Wasserzähler sowie GPS-Modulen zur Lokalisierung der einzelnen Messpunkte ausgerüstet sind.

Zum Auftragsumfang gehört außerdem ein modernes Breitband-Powerline-Kommunikationsnetz, über das die Kernkomponenten an ein bestehendes Lichtwellenleiternetz der 66-Kilovolt-Umspannstationen im Stadtgebiet angeschlossen werden. Um den Abrechnungsprozess mit den Energiekunden zu verbessern, sorgt Siemens dafür, dass IT-Backoffice-Systeme des Energieversorgers Kahramaa mit in die Smart-Metering-Lösung integriert werden.

Hintergrund: Die Siemens-Division Smart Grid (Nürnberg) bietet Energieversorgern und Netzbetreibern, Industrieunternehmen, Infrastruktureinrichtungen sowie Städten Produkte und Lösungen für eine intelligente und flexible Netzinfrastruktur. Um den wachsenden Strombedarf abzudecken, müssen die Netze von heute und morgen immer mehr erneuerbare Energiequellen integrieren und einen bidirektionalen Energie- und Kommunikationsfluss ermöglichen. Intelligente Netze tragen dazu bei, Strom effizient und nach Bedarf zu erzeugen und zu nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.siemens.de/smartgrid

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More