Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Siemens-Chef Löscher fordert Ausbau des Stromnetzes

0 38

[wp_campaign_1]Erst vor wenigen Tagen berichteten wir von CleanThinking.de darüber, dass der Industriekonzern Siemens seine CleanTech-Aktivitäten ausweiten und eine neue Sparte hinzufügen möchte. Gleichzeitig setzt Siemens-Chef Peter Löscher offenbar auf eine Verbreiterung des Vorstandes und will insbesondere die Technologie-Kompetenz im Vorstand durch Um- und Neubesetzungen erheblich stärken. Jetzt hat Peter Löscher im Interview mit dem Handelsblatt (online hier abrufbar) gefordert, für eine rasche Energiewende seit vor allem der schnelle Ausbau des Stromnetzes erforderlich. Es könne nicht sein, dass es ein klares Bekenntnis zu Erneuerbaren Energien gebe, Übertragungsnetze aber immer schwieriger durchzusetzen seien, so Löscher sinngemäß.

„Es darf nicht sein, dass jeder Mast umkämpft ist“, zitierte das Handelsblatt den Sienmens-Chef.

Entscheidungen und Rechtssicherheit seien nach einer Diskussion in der Bevölkerung notwendig. Es könne nicht noch weitere 20 Jahre dauern ehe die Netze verfügbar seien. die dena-Netzstudie geht davon aus, dass mindestens 3400 Kilometer neue Stromnetze erforderlich sind, um das Smart Grid Realität werden zu lassen.

Siemens Strategie CleantechEine weitere interessante Aussage machte der Siemens-Chef zum Thema Umsatzziele von Siemens: Dieses liege bei 100 Milliarden Euro – auch im neuen Sektor, also im Infrastruktur- und Städtegeschäft, seien größere Akquisitionen „im Milliardenbereich“ denkbar. Im neuen Sektor werde es vor allem um Technologie- und weniger um Umsatzzukäufe gehen, so der Siemens-Chef Peter Löscher.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More