Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Siemens und BMW testen Ladesystem für Gleich- und Wechselstrom mit einer Ladedose

0 12
Siemens und BMW mit Schnellladesystem für Elektroautos
Siemens und BMW mit Schnellladesystem für Elektroautos

Elektroauto News / München. Nach dem Flottenversuch mit 40 MINI E in München erreichten die Partner Siemens und BMW im Projekt „Drive eCharged“ der Modellregion München einen weiteren Meilenstein durch die Entwicklung und Erprobung eines Ladesystems für Gleich- und Wechselstrom mit nur einer Ladedose. Hierzu wurden ein BMW ActiveE sowie eine neu entwickelte Gleichstrom-Ladesäule von Siemens in einem Pilotversuch getestet. Eingesetzt wird der bekannte Typ 2 Stecker nach IEC 62196-2.

[wp_campaign_2]

Damit wurde ein Ladesystem entwickelt und erprobt, das sowohl für Wechselstrom als auch für Gleichstrom geeignet ist. Die Partner haben einen neuen Maßstab beim Schnellladen mit Gleichstrom von Elektrofahrzeugen gesetzt und die durchschnittliche Ladezeit auf ca. 30 Minuten verkürzt. Mit dem Schnellladen erschließen sich neue Nutzersegmente wie Flottenbetreiber und „Laternenparker“ ohne eigene Garage.

Im März 2010 wurde das Projekt zur Erprobung von Elektrofahrzeugen und für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur unter dem Motto „Gemeinsam für München“ von BMW, Siemens und den Stadtwerken München (SWM) ins Leben gerufen. Im September 2010 begann die erste Phase des Projekts im Rahmen eines Feldversuchs mit 40 MINI E und einer entsprechenden Ladeinfrastruktur. Bis Juni 2011 legten 40 MINI E 300-tausend Kilometer emissionsfrei in der Landeshauptstadt zurück.

[wp_campaign_1]

Gefördert wird das Projekt durch das Programm Modellregionen Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Das BMVBS setzt in acht Modellregionen hierzu bis Ende 2011 insgesamt 130 Millionen Euro ein. Koordiniert wird das Programm von der NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.