Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Silver Frog: Vier Cleantech-Unternehmen wollen grünen Wasserstoff für die Industrie produzieren

0 190

Beteiligt sind Hydrogenics, Meyer Burger, Ecosolifer und European Energy – Projekt könnte 800.000 Tonnen grünen Wasserstoff für die Industrie liefern.

Im Rahmen der „Hydrogen for Climate Action“-Konferenz (Wasserstoff für Klimaschutz) in Brüssel haben vier europäische Cleantech-Unternehmen einen hoch interessanten Vorschlag (Silver Frog) unterbreitet, der helfen soll, schwer zu dekarbonisierende Branchen wie Chemie und Stahl mit grünem Wasserstoff zu versorgen. Über einen längeren Zeitraum könnten auf Basis des Konzepts, das gegenüber der EU als Important Projects of Common European Interest (IPCEI, Projekt von allgemeinem europäischen Interesse) vorgeschlagen wurde, 800.000 Tonnen grüner Wasserstoff produziert werden.

Basis für Silver Frog soll die Errichtung einer Photovoltaik-Produktion mit einer Jahreskapazität zwei Gigawatt sein. Denn mit der Errichtung dieser hochmodernen Fabrik soll auf EU-Ebene verdeutlicht werden, dass die Klimaziele nur und ausschließlich über den massiven Ausbau erneuerbarer Energien zu erreichen sind. Mit den Modulen aus der Fabrik sollen mehr als zehn Gigawatt PV-Leistung installiert werden, die dann gemeinsam mit Windkraftanlagen zur Erzeugung von 100 Prozent grünem Wasserstoff genutzt wird.

Silver Frog: Wasserstoff per Pipeline zu Industriebetrieben

Zusammengeschlossen haben sich der Maschinenbauer Meyer Burger, der Elektrolyseur-Spezialist Hydrogenics, der Modulhersteller Eocsolifer aus der Schweiz bzw. Ungarn und der Projektentwickler European Energy aus Dänemark. Alle sind Mitglieder des Verbandes SolarPower Europe. Die Cleantech-Unternehmen wollen den grünen Wasserstoff über bereits bestehende Gasleitungen an Industriebetriebe liefern, deren Geschäft schwer zu dekarbonisieren ist. Also beispielsweise die Stahl- und die Chemiebranche.

Über einen Zeitraum von acht Jahren rechnen die Beteiligten mit einer Produktion von 800.000 Tonnen grünem Wasserstoff. So sollen pro Jahr acht Millionen Tonnen CO2 vermieden werden und bis zu 6.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. So soll Silver Frog den Green Deal der EU unterstützen.

Mit einer Anerkennung als IPCEI wäre es möglich, bestimmte Beihilfen für das Projekt zu bekommen. Im Bereich Wasserstoff gibt es bislang acht ambitionierte Vorschläge, so Solarpower Europe heißt. Die Auswahl für die IPCEIs wird in 2020 geschehen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More