Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Smart Home: „Lösungen sind heute bereits verfügbar!“

3 84

Rockethome ProdukteCleantech News / Köln. Der Markt für Smart-Home-Lösungen und -produkte gewinnt derzeit erheblich an Dynamik. Nach RWE (siehe RWE SmartHome) will nun auch ein Konsortium aus Deutsche Telekom, EnBW, E.ON und Miele eine Plattform für die Steuerung und Überwachung des Smart Home herausbringen.

„Das ist eine Absichtserklärung, die wir grundsätzlich begrüßen“, sagt Yüksel Sirmasac vom Spezialist für Energiemanagement-Systeme, Rockethome. „Die Großkonzerne wollen allerdings erst Mitte kommenden Jahres mit einem fertigen Produkt auf den Markt kommen, während unsere modular aufgebaute Lösung schon seit einigen Monaten im Praxis-Einsatz ist – und wir stoßen damit auf gute Resonanz bei unseren Partnern. Anspruchsvolle Smart-Home-Lösungen müssen nicht erst entwickelt werden. Sie sind heute bereits am Markt verfügbar!“

Das CleanTech-Unternehmen Rockethome bietet Energieversorgern und anderen Service-Providern webbasierte Datenmanagement-Systeme speziell für den Einsatz bei privaten und gewerblichen Endkunden an.Damit sind nach Angaben des Unternehmens alle wichtigen Funktionen von Smart Metering und Smart Home aufgrund des modularen Aufbaus leicht realisierbar: Einerseits schafft die Web-Plattform Transparenz und identifiziert Energieverbräuche. Dies kann insbesondere zur Optimierung des Verbrauchs von Strom, Wasser, Gas und Wärme genutzt werden.

RWE Smarthome kaufen

Rockethome E-WorldAndererseits seien den Angaben zufolge auch die wichtigsten Smart Home-Funktionen abgedeckt: So wird die Steuerung einzelner Haushaltsgeräte wie auch ganzer Räume ermöglicht. Die Verbraucher verbinden damit zusätzlichen Komfort und zusätzliche Sicherheit. Denn der Zugriff auf die Web-Plattform ist auch via Smart-Phone oder Tablet-PC von unterwegs möglich: So lässt sich im Haus der Zukunft überwachen, ob das Licht wirklich aus ist oder die Heizung heruntergeregelt wurde. Auch Bewegungs- oder Feuermelder lassen sich hierüber kontrollieren.

Neben den Funktionen im Haus, sind auch Funktionen rund um die dezentrale Energieerzeugung steuer- und visualisierbar. „Mit unserer Lösung lassen sich neben Beleuchtung oder Haushaltsgeräten auch beispielsweise Photovoltaik-Dachanlagen oder Mikro-Blockheizkraftwerke steuern und analysieren“, so Yüksel Sirmasac. Die Lösung von Rockethome sei heute bereits in mehreren Pilot-Projekten bei Energieversorgern erfolgreich im Einsatz. „Die Reaktionen der Anwender zeigen, dass die Kundenlösung dann die besten Resultate im Hinblick auf Energieeffizienz und Komfort erzielt, wenn die genannten Subsysteme in einer einzigen Lösung gebündelt angeboten werden“, so Sirmasac.

Alle News aus der Kategorie Smart Home lesen Sie hier:< Smart Home News

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. Hallo Herr Koschuth,

    das Datum des Beitrags befindet sich unter der Headline. Dieser beispielsweise: 13/09/2011 13:10 – lediglich die Hintergrundbeiträge und Lexikoneinträge verfügen über kein Datum. Diese werden – so gut es geht – aktuell gehalten.

    Rechts im Beitrag ist der jeweilige Autor angegeben: dieser beispielsweise „Martin Jendrischik“.

    Hilft Ihnen dies weiter?

    Herzliche Grüße,
    Martin Jendrischik

    1. Koschuth sagt

      Hallo,

      Danke für den Hinweis – hab´s nun.
      Aber an dem Beispiel sehen Sie, dass diese Angaben ´layout-technisch´ doch etwas untergehen.

      Mit Gruss
      R.J. Koschuth

  2. Koschuth sagt

    Hallo,
    könnten Sie bitte die Beiträge datieren und signieren?
    Bei den Titelbeiträgen kann ich mir ausrechnen, dass diese zeitnah plaziert wurden – ist ja ein heisses, aktuelles Thema – aber schon bei den ersten ´verlinkten´ Artikeln beschleichen mich Zweifeln.
    Darüber hinaus wäre nett und eigentlich usus die Beiträge zu signieren (auch nur mit Kürzel).

    Mit Grüssen

    Roman J. Koschuth

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More