Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Solarbranche in der Krise: SolarWorld-Umsatz sinkt auf 340 Mio. Euro

0 36

Schwere Zeiten für die Solarbranche in Deutschland. Bei der SolarWorld AG sank der Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2012 auf 340 Millionen Euro. Während das erste Quartal von Vorzieheffekten geprägt war, schlug die Krise nun komplett zu. Im ersten Halbjahr 2011 schaffte SolarWorld noch 533 Millionen Euro Umsatz. Damals hatte das EBIT noch bei 70,5 Mio. Euro gelegen. 2012 hat sich bereits ein negatives EBIT von 143,8 Millionen Euro angesammelt.

Solarbranche in der KriseCleantech, Solar News / Bonn. Der Absatz außerhalb Deutschlands hat bei der SolarWorld AG im ersten Halbjahr 2012 überraschend abgenommen. Das zeigt, dass die Nachteile im deutschen Markt durch die Förderkürzungen international kaum ausgeglichen werden können. Der Anteil des Auslandsumsatzes sank von fast 70 Prozent auf heute 60 Prozent im ersten Halbjahr 2012. Für den Umsatzrückgang macht der Solarkonzern den „durch Preisdumping ausgelösten Preisverfall“ verantwortlich. Wertberichtigungen in Höhe von 33,5 Mio. Euro seien notwendig geworden (Vorräte). Hinzu komme eine Wertberichtigung in Höhe von 80,8 Mio. Euro auf geleistete Anzahlungen auf Silizium.

Solarbranche mit Innovationen aus der Krise?

Die SolarWorld AG geht davon aus, 2012 kein positives EBIT erzielen zu können. Das ist ein schwerer Schlag für die Solarbranche. Dem Preisverfall will SolarWorld allerdings mit technologischen Innovationen begegnen. Der Konzern werde weitere 50 Mio. Euro mit Schwerpunkt in die Entwicklung neuer Produkte speziell für die hochwirtschaftliche Eigenstromnutzung sowie in die Überführung von Forschungsergebnissen und patentgeschützten Produktionsinnovationen in die deutsche und amerikanische Zellfertigung investieren. Diese neuen Verfahren steigern die Leistung der Module bei Senkung des Materialeinsatzes und der Produktionskosten.

Das Konzernergebnis der SolarWorld betrug im 1. Halbjahr -159,3 (H1 2011: 22,2) Mio. Euro. Die liquiden Mittel betragen zum Stichtag 320,1 Mio. Euro, nach Rückzahlung von 175 Mio. Dollar Kreditverbindlichkeiten an US-Investoren. Das zeigt. Die Solarbranche ist in der Krise und kommt aus dieser so schnell vermutlich auch nicht wieder heraus. Selbst die angekündigten Investitionen in Innovationen werden lange brauchen, um am Markt als Umsatzzahlen und vielleicht sogar Gewinn anzukommen.

Lesen Sie auch: SolarWorld will Lage durch technische Innovationen verbessern

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More