Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Stadtwerke-Verbund 8KU will 10 Milliarden in KWK und Windkraft investieren

0 81

8KUEnergie News / Leipzig. Der Stadtwerke-Verbund 8KU – hierzu zählen die Energieversorger enercity (Hannover), RheinEnergie (Köln), Mainova (Frankfurt), Stadtwerke Leipzig, HSE (Darmstadt), MVV Energie (Mannheim), N-Ergie (Nürnberg) und Stadtwerke München – haben ein breites Investitionsprogramm in Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung aus Gas oder Kohle einerseits und Windkraft andererseits angekündigt. Man sei in der Lage, im kommenden Jahrzehnt zehn Milliarden Euro zu investieren und damit eine Kapazität von 10 Gigawatt aufzubauen, hieß es. Damit positioniert sich der Verbund der großen Stadtwerke Deutschlands bewusst gegen die großen Vier Energiekonzerne EnBW, E.ON, RWE und Vattenfall. Ein Wettbewerb um die saubersten Kraftwerke entsteht.

Bislang sind die Kommunalversorger in Deutschland, von denen es ca. 1.000 gibt, lediglich beim Stromverkauf eine feste Größe mit einem Marktanteil von 50 Prozent. Bei der Energieerzeugung hingegen wird der Markt von den großen Konzernen dominiert: Doch sukzessive beteiligen sich Mainova, die Stadtwerke München und andere Kommunalversorger u.a. an Offshore-Windparks. Durch regionale Erzeugungskapazitäten, um die es bei dem Investitionsprogramm vorrangig geht, soll der Trend zur Rekommunalisierung gestärkt werden.

8KU hat es sich zum Ziel gesetzt, auf wirtschaftsverträgliche Weise für Klimaschutz und Ressourcensicherheit zu sorgen. Die Erneuerbaren Energien seien Ankerpunkt des Handelns. Durch die eigenen Investitionen wolle man den Umbau der Energieversorgung aktiv voranbringen. So habe man bereits in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass der – ansonsten von nur wenigen Großunternehmen in Deutschland dominierte Energiemarkt – durch 8KU als weiterem Wettbewerber belebt werde.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More