Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Stephan Reimelt leitet Energiegeschäft von GE in Deutschland

0

CleanTech News / Frankfurt am Main, München. Stephan Reimelt ist neuer CEO des Energiegeschäfts von GE in Deutschland. Der promovierte Wirtschaftsingenieur steht dem neu strukturierten Geschäftsbereich seit dem 01. September vor. Er berichtet direkt an den Senior Vice President und CEO GE Deutschland, Ferdinando Beccalli-Falco. Reimelt war zuvor Vorstandsmitglied führender Maschinenbauunternehmen wie Ferrostaal AG und Lurgi AG.

Mit der Berufung Reimelts zum CEO GE Energy Deutschland richtet GE die deutschen Aktivitäten seiner Geschäftsbereiche Power & Water, Oil & Gas und Energy Management auf den deutschen Wachstumsmarkt aus. Das Unternehmen hat seine Angebotspalette in Deutschland zudem durch die Übernahme von Converteam ergänzt und gestärkt. Converteam ist ein führender Anbieter von Power Conversion Engineering. Die leistungsfähigen Systemlösungen basieren auf den drei Hauptkomponenten elektrische Maschinen, drehzahlgeregelte Antriebe sowie Automatisierungstechnik. Converteam bedient neben seinen Kernmärkten erneuerbare Energie und Stromerzeugung, Öl/Gas und Offshore, Marine sowie Industrie und Services eine Reihe von Spezialgebieten.

GE hat das weltweit tätige Unternehmen am 02. September 2011 für 3,2 Mrd. US-Dollar (ca. 2,3 Mrd. Euro) übernommen. In Deutschland bewegt sich das Unternehmen auf so unterschiedlichen Märkten wie erneuerbare Energie (Wind und Photovoltaik), Metallindustrie, Kraftwerke, Fördermaschinen im Bergbau, Containerkrane und Prüfstände für die Automobil- und Windindustrie. An seinem Berliner Standort beschäftigt Converteam über 800 Mitarbeiter. 2011 hat GE weltweit rund 11 Mrd. US-Dollar (ca. 7,6 Mrd. Euro) in den Ausbau seines Energiegeschäfts investiert, davon knapp die Hälfte (rd. 4,5 Mrd. US-Dollar / 3,3 Mrd. Euro) in Europa.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.