Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

IAA 2011 Highlight StreetScooter: Video-Interview mit Prof. Achim Kampker

3 68

Prof. Dr. Achim Kampker RWTH Aachen StreetScooterElektroauto News / Frankfurt am Main. Die IAA 2011 hat erstmals eine reine Halle zu Elektromobilität zu bieten. Diese ist ein Schritt in die richtige Richtung, gibt sie doch innovativen Playern wie der StreetScooter GmbH die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum zu präsentieren und sich im spannenden Umfeld der Elektromobilität zu positionieren. Das Highlight in der Messehalle 4.0 auf dem Frankfurter Messegelände ist der Stand der Streetscooter GmbH, die dort ihr gleichnamiges Elektroauto präsentiert. Das Auto enthält viele innnovative Bausteine, die in der Summe zu einem sehr preisgünstigen und damit bezahlbaren Elektroauto für die Stadt zusammengefügt werden sollen.

Streetscooter ist ein Spin-Off der RWTH Aachen, bündelt aber die Kompetenz diverser Mittelständler in benanntem Elektroauto. Die Fäden zusammen hält dabei Prof. Dr. Achim Kampker, der einerseits die Streetscooter GmbH führt, andererseits als Professor an der RWTH Aachen lehrt und forscht. Wir hatten auf der IAA 2011, kurz nach dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Gelegenheit, mit Prof. Achim Kampker das folgende Video-Interview zu führen. Die Fragen stellte CleanThinking.de-Redakteur Jürgen Hüpohl.

Hinweis: Das Video mit Prof. Kampker kann kostenlos via YouTube auf anderen Webseiten eingebunden werden. Eine Veränderung des Videos ist hingegen nicht gestattet.

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. […] Die Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ es sich nicht nehmen, auch in der Halle für Elektromobilität, in Halle 4.0 vorbeizuschauen. Stand des Interesses dort: Der von Prof. Dr. Achim Kampker und seiner Firma StreetScooter, die ein Elektroauto entwickelt, das lediglich 5.000 Euro kosten soll. Ein Video-Interview mit Prof. Kampker gibt es hier. […]

  2. […] Achim Kampker von der RWTH Aachen will den OEMs mit dem StreetScooter nicht die Butter vom Brot nehmen, sondern den Mittelstand qualifizieren. cleanthinking.de […]

  3. Herr Prof. Kampker bringt das Thema Elekromobilität kompetent ans Publikum. Er verkörpert Glaubwürdig- und Verläßlichkeit. Sein Engagement macht hoffentlich Schule. Das tut des Menschen Umwelt und dem Erdklima gut. Chapeau!

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More