Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Tesla-Aktie überspringt erstmalig 370-Euro-Marke

1 170

Die positiven Nachrichten aus dem Hause Tesla führen zum Höhenflug der Tesla-Aktie – 370 Euro in Frankfurt, 410 US-Dollar in New York.

Die Tesla-Aktie ist zum Jahresende auf einem – so scheint es beinahe – kontinuierlichen Weg nach oben. In Deutschland erreichte das Papier heute erstmals die 370-Euro-Marke pro Aktie. In den USA sind die Papiere im vorbörslichen Handel erneut um 1,35 Prozent im Plus – heute oder in der kommenden Woche könnte die psychologisch wichtige Marke von 420 US-Dollar pro Anteilsschein geknackt werden. Der Höhenflug der Aktie des Autobauers hat viele Gründe.

Die Tesla-Aktie steigt und steigt derzeit. Ein Grund dürfte in der Charttechnik bzw. der überbordenden Spekulation mit den Anteilsscheinen von Tesla liegen. Kaum eine andere Aktie wird derart von „Short-Sellern“ beeinflusst, wie die von Tesla. Umso wichtig wäre es aus Sicht der gewöhnlichen Aktionäre, nun die Marke von 420 US-Dollar pro Aktie zu knacken.

Für viele Short-Seller könnte der jetzige Anstieg dazu führen, dass sie die Aktie in großem Stil real kaufen müssen. Experten schätzen, dass der Anstieg insbesondere der letzten Tage bereits ein sogenannter Short Squeeze ist. Ist das der Fall, könnte es in den kommenden Tagen und Wochen noch viel weiter nach oben gehen mit der Tesla-Aktie.

Denn, wir erinnern uns: Diesen Wert hatte Elon Musk angegeben, als er vor einem Jahr via Twitter verkündete, er wolle Tesla in die Hände von Privatinvestoren legen und somit von der Börse nehmen. Die Geschichte ging anders weiter als zunächst erwartet und die Reise des Aktienkurses von Tesla ging zunächst über Monate nach unten. Aber, spätestens seit den überraschend positiven Quartalszahlen, die Tesla im Oktober für Q3 vorlegte, ist die Aktie unaufhaltsam nach oben ausgebrochen.

Gründe für den Sprung der Aktie

Die wesentlichen Gründe dürften sein:

  • Tesla hat die Gigafactory in Shanghai problemlos und schnell zum Laufen gebracht und produziert schon jetzt wohl 1.000 Fahrzeuge pro Woche
  • Trotz Einbruchs des Markts für Elektroautos in China, spürt Tesla dort Auftrieb und erwartet gute Verkaufszahlen – jetzt steht sogar eine Preissenkung um 20 Prozent für das Model 3 in Aussicht
  • Die Ankündigung der Gigafactory 4 in Deutschland hat zu stark wachsendem Interesse hierzuladene und in Europa geführt
  • Tesla strebt für das vierte Quartal einen Verkaufsrekord bzw. Auslieferungsrekord an – erstmals könnte in einem Quartal mehr als 100.000 Fahrzeuge ausgeliefert werden
  • Der Cybertruck, wenngleich keine Designschönheit, bietet Tesla offenbar gewaltiges Potenzial, ein gesamtes Ökosystem aufzubauen: Mit Wohnwagen im ähnlichen Design, Spezialversionen für Camper, usw. Hier winkt reichlich Zusatzgeschäft
  • Tesla nutzt seine Marktmacht zunehmend geschickt aus: Für ein Software-Update, das Tesla praktisch keine Kosten verursacht, nimmt Tesla 2.000 Dollar – das Update führt dazu, dass die Fahrzeuge schneller beschleunigen. Es steht außer Frage, dass viele Tesla-Kunden dies machen werden.
  • Schließlich ziehen offenbar auch die Geschäfte mit Batteriespeichern und Solardächern an – das war zuletzt eines der Ziele, die Elon Musk für das vierte Quartal 2019 ausgegeben hatte.

Es bleibt also spannend rund um Tesla und die Tesla-Aktie – das Jahr 2020 wird mit Sicherheit wieder jede Menge Diskussionsstoff liefern.

Unterdessen hat ein Fan des Cybertruck ein solches Gefährt selbst gebaut und ist damit durch Moskau gefahren, wie Spiegel Online berichtet.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. […] Tesla-Aktie überspringt erstmalig 370-Euro-Marke  Cleanthinking.de […]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More