Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Tesla erfüllt Umsatz-Erwartungen und baut Gewinne je Aktie auf 0,93 Dollar aus

0

Autobauer überzeugt mit einer operativen Marge von 5,7 Prozent- Tesla Semi-Auslieferungen sollen in diesem Jahr starten.

Der kalifornische Elektroauto-Pionier Tesla hat die hohen Erwartungen der Analysten erfüllt. Der Umsatz im ersten Quartal 2021 lag bei 10,389 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn übertraf die Erwartungen von 0,75 Dollar pro Aktie (Net Income 438 Mio. Dollar) deutlich – und erreichte 0,93 Dollar pro Aktie. Die Reg-Credits (Klima-Zertifikate) waren allerdings höher als erwartet bei 518 Millionen US-Dollar. Anfang April hatte Tesla ein Rekord-Quartal vermeldet. In seinem Aktionärsbrief sparte Tesla aber mit neuen Informationen, etwa zur Beta-Version des Full Self Driving oder der aktuellen Situation rund um die eigenen 4680er-Batteriezellen.

Für das Gesamtjahr 2021 bekräftigte Tesla die langfristige Wachstumsprognose von 50 Prozent pro Jahr – und geht von mehr Wachstum im laufenden Jahr aus. Bedeutet: Wenn der Aufbau der Fabrik in Texas so verläuft, wie erwartet, ist die Zahl von einer Million ausgelieferter Elektroautos im Jahr 2021 wahrscheinlich.

Wenig Informationen gibt es – abgesehen von drei faszinierenden Fotos – von der Gigafactory 4 in Grünheide bei Berlin: Hier hält Tesla an der Aussage fest, dass in diesem Jahr Auslieferungen erfolgen sollen. Ob der Produktionsstart im Juli haltbar bleibt, ist dem Dokument nicht zu entnehmen. Sobald es hierzu ein Update im Earnings-Call mit Elon Musk gibt, wird das hier ergänzt.

Blick von oben auf die Gigafactory 4 in Berlin-Brandenburg im April 2021

Produktseitig gibt es drei klare Neuigkeiten: Die Auslieferung des Tesla Semi starten noch in diesem Jahr – der Zeitplan bleibt unverändert. Die Auslieferung des überarbeiteten Model S startet „in Kürze“ – es sollte sich hier nur noch um wenige Tage oder vielleicht ein paar Wochen handeln. Und schließlich hat Tesla erstmals den Robotaxi-Service als Produkt im Aktionärsbrief aufgeführt.

Gigapress Gigafactory 4 Berlin-Brandenburg

Anstieg der Marktkapitalisierung

Im Aktionärsbrief schreibt Tesla: „Unser operatives Ergebnis verbesserte sich in Q1 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 594 Mio. $, was zu einer operativen Marge von 5,7% führte. Dieses Gewinnniveau wurde erreicht, obwohl in Q1 SBC-Ausgaben für die CEO-Prämie 2018 in Höhe von 299 Mio. $ anfielen, die durch einen Anstieg der Marktkapitalisierung und einen neuen operativen Meilenstein, der wahrscheinlich wurde, verursacht wurden.“

Die Netto-Liquidität reduzierte sich – was vor allem auf den Bitcoin-Kauf und die Tilgung von Schulden zurückzuführen ist.

Auch der deutsche Youtuber Marian mit seinem Channel „Teslanews“ hat sich mit dem Thema Tesla-Quartalszahlen beschäftigt:

„Die Barmittel und Barmitteläquivalente am Quartalsende sanken im ersten Quartal auf 17,1 Mrd. US-Dollar, was hauptsächlich auf einen Nettomittelabfluss von 1,2 Mrd. US-Dollar für Kryptowährungs-(Bitcoin-)Käufe und eine Netto-Rückzahlung von Schulden und Finanzierungsleasing von 1,2 Mrd. US-Dollar zurückzuführen ist, was teilweise durch einen freien Cashflow von 293 Mio. US-Dollar ausgeglichen wurde.“

Die Tesla-Aktie reagierte mit Abschlägen auf den Quartalsbericht von Tesla.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.