Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Massenhersteller: Tesla ist echter Konkurrent von BMW, Audi und Daimler

Lange hat es gedauert, jetzt ist Tesla zum Massenhersteller aufgestiegen - BMW, Audi und Daimler haben immer noch keine Elektroautos auf der Straße

0 183

Jetzt ist der Moment eingetreten, den die deutschen Premiumhersteller Daimler, Audi und BMW insgeheim lange gefürchtet haben: Tesla ist mit dem gigantischen Markterfolg des Tesla Model 3 zu einem Massenhersteller geworden. Tesla ist der erste Massenhersteller von Elektroautos überhaupt, der noch dazu beim autonomen Fahren über die größte reale Flottenerfahrung weltweit verfügt. Im zweiten Quartal 2018 hat der Elektroauto-Bauer beeindruckende Zahlen vorgelegt.

Während Audi gerade den Start seines ersten elektrischen SUVs in den Herbst verschoben und mit Kämpfen an vielen Fronten zu tun hat, hat Tesla seinen wichtigen Kampf gewonnen: Das Unternehmen hat von April bis Juni 5.031 Tesla Model 3 und 1.913 Tesla Model S bzw. Tesla Model X hergestellt. Eine Größenordnung, die überrascht und von vielen sogar für unmöglich gehalten wurde.

Auch deshalb für unmöglich gehalten wurde, weil jede Kleinigkeit, die an der Produktion in der Gigafactory oder der Autofabrik in Fremont verändert wird, zu weltweiten Schlagzeilen führt. Es wird öffentlich problematisiert, obwohl viele Probleme lösbar erscheinen. Die Produktionshölle-Sprüche von Elon Musk tragen natürlich entscheidend hierzu bei.

Im zweiten Quartal produzierte Tesla 53.339 Fahrzeuge – 55 Prozent mehr als im Qaurtal zuvor. Die Produktionsmenge des Tesla Model 3 wurde verdreifacht. Erstmals entstanden mehr M3-Fahrzeuge als S- und X-Fahrzeuge summiert. Dabei betont Tesla: die wöchentliche Produktionsrate von Model 3 habe sich im Laufe des Quartals mehr als verdoppelt – und das, ohne Qualitätseinbußen.

Entscheidend dazu beigetragen hat die General Assembly Line 4, die etwas 20 Prozent der Tesla Model 3s genannten Fahrzeuge sicherte. Allein die GA3 soll 5.000 Fahrzeuge pro Woche auswerfen können. Für das kommende Quartal – ab Ende August – strebt Tesla jetzt dauerhaft 6.000 Tesla Model 3 an. Außerdem bekräftigt Tesla weiterhin, einen positiven Nettogewinn (GAAP) und Cash-Flow in den kommenden Quartalen erwirtschaften zu wollen.

Noch immer warten 420.000 Reservierer des Tesla Model 3 auf ihr Fahrzeug. Bislang wurden 28.386 Fahrzeuge ausgeliefert. Sobald das Elektroauto nun herumfährt, gesehen wird und getestet werden kann, dürfte die Nachfrage weiter anziehen. Tesla ist mit der Erreichung des 5.000er Clubs zum Massenhersteller und somit zu einem ernsthaften Konkurrenten für BMW, Daimler und Audi aufgestiegen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.