Verbände fordern „konsequente Energieeffizienzpolitik“

0

DENEFFEnergieeffizienz News / Berlin. Gleich mehrere Verbände – der Deutsche Mieterbund, die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz, die Industriegewerkschaft Bauen – Agrar – Umwelt und der Naturschutzbund Deutschland – haben an die Politik in Bund und den Ländern appelliert, verbindliche Ziele und konkrete Pläne für mehr Energieeffizienz auf den Weg zu bringen. Für die Verbände sei entscheidend, dass der Bund-Länder-Konflikt um steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierungen beseitigt und Vorgaben für Stromeffizienz gemacht würden.

Die Verbände fordern eindringlich:

  • Die Anrufung des Vermittlungsausschusses bzw. Bund-Länder-Konsensgespräche, damit die Einführung von klimapolitisch sinnvollen und sozial ausgewogenen Steueranreizen noch vor Ende dieses Jahres erfolgen kann.
  • Die schnelle Einführung eines Energieeffizienzgesetzes mit verbindlichen Einsparzielen und konkreten Maßnahmen in allen Verbrauchssektoren
  • Ein rechtsverbindliches Effizienzziel und die Stärkung der EU-Effizienzpolitik
  • Verbindliche Maßnahmen auf EU- und Bundesebene, um zusätzliche Investitionen und Einsparungen anzustoßen, etwa Einsparverpflichtungen für Energielieferanten und eine aktive Vorbildrolle der öffentlichen Hand bei der Gebäudesanierung.

DMB, DENEFF, IG BAU und NABU mahnten unisono, die Energiewende könne scheitern, falls es weiterhin an einer „konsequenten Energieeffizienzpolitik“ mangele. Zudem entstünden bei einer konsequenten Effizienzpolitik positive Effekte für Wirtschaft und Beschäftigung sowie Klima- und Verbraucherschutz.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.