Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

VNR Electric: Volvos Antwort auf den Tesla-Truck kommt 2020

0 340

Das elektrische Nutzfahrzeug VNR Electric soll ab kommendem Jahr in Kalifornien getestet werden. 

Volvo Trucks Nordamerika hat heute erste Informationen zum rein elektrischen Semi-Truck des schwedischen Nutzfahrzeugherstellers bekannt gegeben. Demnach soll der Volvo VNR Electric als direkter Konkurrent zum Tesla-Truck zum Thor Truck sowie zum Brennstoffzellen-Truck von Nikola Motors positioniert werden. Erste Testfahrten in Kalifornien werden kommendes Jahr beginnen. 

Mit dem Volvo VNR Electric will der schwedische Konzern Städte unterstützen, die sich auf nachhaltige Stadtentwicklung und Flotten konzentrieren. Beispielsweise mit dem Ziel, die Luftqualität zu verbessern. Volvo will in diesem Sinne ein umfassendes, elektrifiziertes Transportökosystem schaffen. Sauberer, leiser und voll-elektrischer, gewerblicher Transport biete auch die Möglichkeit, Verkehr aus Stoßzeiten heraus in Randzeiten zu verlagern.

Die Volvo VNR Electric-Fahrzeuge basieren auf der Antriebs- und Energiespeichertechnologie, die derzeit auch beim Volvo FE Electric zum Einsatz kommt, und bauen auf der Expertise des Volvo-Konzerns im Bereich elektrifizierter Transportlösungen auf. Die Schwesterfirma Volvo Buses hat seit 2010 mehr als 4.000 elektrifizierte Busse verkauft. Mit dem rein elektrischen Volvo VNR Electric soll die Präsenz im regionalen Güterverkehrsmarkt weiter ausgebaut werden.

„Der Volvo VNR eignet sich ideal für Anwendungen wie den Einsatz in der Stadt, für den Straßenverkehr und andere regionale Anwendungen, bei denen Elektro-Lkw zuerst die größten Auswirkungen haben werden. Die VNR-Baureihe hat seit ihrer Einführung im April 2017 eine enorme Akzeptanz in der Industrie gefunden und die Hinzufügung eines vollelektrischen Antriebsstrangs bietet noch mehr Möglichkeiten, um seine Präsenz im regionalen Güterverkehrsmarkt auszubauen.“

Johan Agebrand, Director of Product Marketing von Volvo Trucks North America

Volvo VNR Electric: Ideal für viele Flottenbetreiber

Der Markt für elektrifizierte Super-Trucks mit großen Reichweiten wird immer unübersichtlicher. Klar ist, dass sich viele Strecken in den USA perfekt für den Einsatz von Elektromotoren und Batterien eignen – und viele Flottenbetreiber immer wieder die gleichen Strecken fahren. Zuerst erkannt hat diese Chance Elon Musk, der mit dem Tesla-Truck vorpreschte, als noch niemand an brauchbare Reichweiten glaubte.

Inzwischen haben sich die Fronten komplett verändert: Volvo, Daimler, aber auch Startups wie Thor und Nikola legen viel Kraft rein, um mit ihren Angeboten durchzudringen. Immer wieder vermelden die Unternehmen erste Bestellungen, Testläufe usw. So ergibt sich ein wirklich spannendes Bild: Die Etablierten gegen die Emporkömmlinge mit teilweise unterschiedlichen Technologien. Wer wird welche Marktanteil erobern? Völlig offen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More