Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Photovoltaik: Was bedeuten die Quartalszahlen von Q-Cells und aleo Solar?

Photovoltaik: Solarworld, Q-Cells und aleo Solar als deutsche Vorzeige-Photovoltaik-Unternehmen mit ganz unterschiedlicher Entwicklung

2 99

Gestern früh kam die Horrormeldung für alle Photovoltaik-Anleger: Q-Cells, Vorzeigeunternehmen der Cleantech-Branche, teilte via ad-hoc Pflichtmeldung mit, der Geschäftsverlauf im zweiten Quartal habe sich „unter Erwartungen“ bewegt. Das Unternehmen konnte im 2. Quartal 2009 lediglich einen Umsatz von 142 Millionen Euro erwirtschaften und ein EBIT von -62 Millionen Euro. Damit zeigte sich: Die Krise hat auch Leuchttürme wie aleo Solar und Q-Cells längst erreicht und die Erholung wird wesentlich länger dauern als zunächst gedacht. Und: Der Vorstand von Q-Cells kündigte eine Reduktion von Investitionen an, so dass auch darüber wiederum mit weniger Ertrag zu rechnen ist.

Logische Reaktion: Der Kurs der Q-Cells Aktie, der zu Monatsbeginn noch bei schwachen 15 Euro lag, brach weiter ein und nähert sich heute nach einem weiteren Minus von über 3 Prozent erneut der eigentlich für undenkbar gehaltenen negativen Schallmauer von 10 Euro. (Quelle: u.a. Reuters)

Photovoltaik-Pionier aleo Solar mit Umsatzsprung

Doch, und das verwundert, das Photovoltaik-Unterehmen Q-Cells scheint eher die Ausnahme als die Regel zu sein in der aktuellen Situation: Die Oldenburger aleo Solar AG verkündete heute, den Umsatz im zweiten Qurtal um 185 Prozent auf 87,5 Prozent erhöht zu haben. Jakobus Smit, Vorstandschef von aleo, verkündete stolz: „Mit dem Halbjahresumsatz von 118 Millionen Euro haben wir nach einem verhaltenen Start die Trendwende geschafft.“ Dabei betonte Smit vor allem, aleo Solar sei als Premiumhertsller mit Fokus auf den solaren Fachhandel mit einem starken Vertrieb aufgestellt. Mit der Marke aleo Solar sei das Unternehmen auch in einem härter werdenden Wettbewerb besonders gut positioniert.

Was bedeuten die unterschiedlichen Zahlen für den Ausblick der Branche?

Während Analysten die Kursziele für die Photovoltaik-Aktien von Q-Cells oder SolarWorld erheblich reduzieren, versicherte SolarWorld-Chef Asbeck, SolaWorld habe den Umsatz konstant halten können. Möglicherweise sind also hier keine weiteren Hiobsbotschaften zu erwarten.

Das uneinheitliche Bild von der beiden Cleantech-Unternehmen aleo und Q-Cells scheint aber eher darauf hinzudeuten, dass bei einigen Unternehmen wie Q-Cells, die vielleicht ein Stück stärker direkt an den Konsument herangehen, etwas länger dauert als bei Unternehmen wie aleo Solar, die stärker über den Handel gehen. Insgesamt gibt es aber aus unserer Sicht kaum Grund für Pessimismus: Das Schlimmste dürfte überstanden sein und spätestens ab Herbst werden die Konjunkur-Programme weltweit ihre volle Wirkung entfachen.

Lesen Sie auch: Solar News: Q-Cells spricht japanisch

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. MartinS sagt

    Hallo Erik – vielen Dank für Deinen aufklärenden Kommentar. Du hast Recht, dass wir uns schlecht ausgedrückt haben — ich gebe Dir in Deiner Einschätzung völlig Recht.
    BG von Martin

  2. Erik sagt

    „Das uneinheitliche Bild von aleo und Q-Cells scheint aber eher darauf hinzudeuten, dass bei einigen Unternehmenwie Q-Cells, die vielleicht ein Stück stärker direkt an den Konsument herangehen, etwas länger dauert als bei Unternehmen wie aleo Solar, die stärker über den Handel gehen.“

    Worauf soll sich das beziehen? Aleo steht fast am Ende der Wertschöpfungskette, Q-Cells fast am Anfang. Q-Cells deswegen als „näher an den Konsumenten herangehend“ zu bezeichnen, finde ich daher etwas merkwürdig.
    Tendenziell hat sich Q-Cells nicht so gut auf den wandelnden Markt und die schwierigen globalen Bedingungen eingestellt.

    Zudem sind beide Unternehmen schwer zu vergleichen. Aleo ist fokussiert auf Aufdachanlagen, nicht auf Großanlagen. Q-Cells als Zellhersteller dagegen wird durch den wegbrechenden spanischen Großanlagenmarkt direkt von den geringeren Produktionszahlen der Modulhersteller getroffen.

    Fazit: Geringere Nachfrage nach den Zellen bringt Q-Cells in Bedrängnis. Warum die kaufen, wenn es genug gleichwertige günstigere Zellen auf dem Markt gibt? Bei einem stark wachsenden amerikanischen Markt wird Q-Cells aber genauso schnell wieder aufdrehen können.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More