Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Waste Management Gruppe investiert in agnion

0 48

Waste Management investiert in agnion TechnologiesDie nachfolgende Meldung reiht sich nahtlos in die interessanten Cleantech-News der vergangenen Wochen ein, die wir immer wieder thematisieren: BASF übernimmt inge, WHEB investiert Millionenbeträge in Resysta und pvXchange und Clean Mobile und andere holen sich stattliche Wachstumsfinanzierungen ab.

Jetzt hat das größte Recycling-Unternehmens Nordamerikas (20 Mio. Kunden, 12 Mrd. Dollar Umsatz), die Waste Management Group, in ein Technologieunternehmen mit deutschen Wurzeln investiert: agnion Energy Inc. gilt als Vorreiter bei der Umwandlung von Biomasse in Synthethisches Erdgas, Strom und Wärme in dezentralen Anlagen. Zuletzt berichteten wir im Januar über agnion, das damals eine Förderung des BMU erhielt.

WM Organic Growth Inc. – ein Unternehmen der Waste Management Group – investiert einen nicht bezifferten Betrag in agnions saubere Technologie. Alt-Investoren des bayerischen Cleantech-Unternehmens sind Kleiner Perkins Caufield Byers, Munich Venture Partners und Wellington Partners. Die Waste Management Group investiert sehr selektiv in junge Technologieunternehmen mit großem Wachstumspotenzial und eröffnet diesen einen Zugang zum großen Netzwerk. agnion eröffnen sich damit hunderte möglicher Standorte in Nordamerika für den Aufbau und Betrieb ihrer dezentralen Anlagen zur Bio-SNG-, Strom- und Wärmegewinnung.

Dr. Stephan Mey, CEO von agnion, empfindet das neue Investment in die Heatpipe-Reformer-Technologie als Ansporn und Auszeichnung zugleich. Ziel sei es nun, zügig weitere Anlagen un Europa und Nordamerika zu errichten. Seit Januar läuft der Bau der ersten kommerziellen Anlage zur Holzvergasung im bayerischen Grassau. Dr. Mey setzt insbesondere auf die Erfahrungen von Waste Management, die helfen sollen, die Technologie für den Einsatz weiterer niederwertiger Brennstoffe zu öffnen.

Mit seinen Beteiligungen in junge Technologieführer erschließt sich Waste Management Zukunftsmärkte. Zum bisherigen, aktiv gemanagten Portfolio gehören beispielsweise Enerkem und S4 Energy Solutions, deren Technologien die Umwandlung von Abfällen in Wertstoffe ermöglichen, sowie der Biobrennstoff-Spezialist Terrabon.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.