Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Solar: Welche Strategie SMA mit dtw fährt

0 59

SMA erwirbt polnischen ZuliefererNiestetal bei Kassel.Heute gab die SMA Solar Technology AG, CleanTech-Unternehmen aus Kassel, die Übernahme des polnischen Herstellers von elektromagnetischen Bauteilen, der dtw Sp.z o.o., bekannt. Aktuelles Ziel ist es, die CleanTech-Übernahme noch im Juli abzuschließen. Doch was hat SMA Solar strategisch mit der Akquisition vor? CleanThinking.de gibt Antworten.

SMA Solar ist einer der Technologieführer im Bereich der Solar-Wechselrichter weltweit. Das polnische Unternehmen dtw Sp.z o.o. ist langjähriger Geschäftspartner von SMA Solar und liefert schon seit Jahren Komponenten für die Solar-Wechselrichter. SMA Solar will mit der Übernahme des langjährigen Partners offenbar vor allem verhindern, dass auch andere Unternehmen Solar-Wechselrichter mit dtw-Technologie bestücken. Damit soll die Technologieführerschaft abgesichert werden.

dtw produziert Drosseln, Spulen und Transformatoren

dtw ist Spezialist auf die Herstellung technologisch innovativer Kernkomponenten – beispielsweise Drosseln, Spulen und Transformatoren – für die Produktion von Wechselrichtern spezialisiert. Mithilfe des dann integrierten Unternehmens will SMA die Entwicklungsprozesse von Mechanik, elektromagnetischen Bauteilen und Leistungselektronik besser und noch enger aufeinander abstimmen. So sollen die Entwicklungszeiten verkürzt werden.

Zwischen dtw und SMA besteht bereits seit rund 10 Jahren eine enge Geschäftsbeziehung. SMA wird die anspruchsvolle Produktion elektromagnetischer Bauteile auch zukünftig in den modernen Produktionsstätten von dtw in Zabierzów konzentrieren. Die Wechselrichter-Produktion von SMA soll nach wie vor ausschließlich am Hauptstandort in Niestetal/Kassel sowie für den nordamerikanischen Markt an den Auslandsstandorten Denver/Colorado und Ontario/Kanada fortgeführt werden.

Globales Kompetenzzentrum für elektromagnetische Bauteile

Innerhalb der SMA Gruppe wird dtw zukünftig als eigenständige Tochtergesellschaft und globales Kompetenzzentrum für elektromagnetische Bauteile geführt. Nicht ausgeschlossen ist, dass SMA weitere kleinere Akquisitionen anstrebt – Sinn machen diese Transaktionen dann, wenn sie die Wertschöpfungskette, die SMA abbilden kann, vergrößern oder aber die Technologieführerschaft weiter stärken.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More