Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Wie das CleanTech-StartUp LEDeXchange LEDs salonfähig macht

0 57

Es ist ein mehr oder weniger offenes Geheimnis, was derzeit im deutschen Beleuchtungsmarkt passiert: Während sparsame und umwltfreundlichere LED-Leuchtmittel längst auch Energiesparlampen überlegen sind, wird manchem Händler von den großen Herstellern untersagt, LEDs günstiger anzubieten als Energiesparlampen. Grund sind Investitionen in Fabriken, die sich rechnen müssen. Mit gesellschaftlicher Verantwortung der Hersteller hat das wenig zu tun. Umso bedeutsamer ist es, dass junge Unternehmen wie LEDeXCHANGE an den Markt kommen und dazu beitragen, die Preise der LEDs im Einzelhandel zu reduzieren.

LEDeXCHANGE Hotel LED
Es ist ein mehr oder weniger offenes Geheimnis, was derzeit im deutschen Beleuchtungsmarkt passiert: Während sparsame und umwltfreundlichere LED-Leuchtmittel längst auch Energiesparlampen überlegen sind, wird manchem Händler von den großen Herstellern untersagt, LEDs günstiger anzubieten als Energiesparlampen. Grund sind Investitionen in Fabriken, die sich rechnen müssen. Mit gesellschaftlicher Verantwortung der Hersteller hat das wenig zu tun. Umso bedeutsamer ist es, dass junge Unternehmen wie LEDeXCHANGE an den Markt kommen und dazu beitragen, die Preise der LEDs im Einzelhandel zu reduzieren.

Cleantech & LED News / Rheinbreitbach. Eine LED, so natürlich wie eine Glühbirne – das ist das Versprechen, das das rheinland-pfälzische CleanTech-StartUp LEDeXCHANGE nicht nur seinem neuen Investor, dem High-Tech-Gründerfonds – sondern auch seinen Kunden machen will. Ziel des Unternehmens ist es, eine wirkliche Alternative zu reinen Energiesparlampen zu bieten – nicht nur beim Preis, sondern auch im Hinblick auf Lichtfarbe und Leistung.

LEDeXCHANGE ist Patente-Jäger in Sachen LED: Mehr als 30 Patente, Geschmacks- und Gebrauchsmustersind in Besitz des Unternehmen. Der Lichtspezialist deckt das volle Sortiment im Segment sogenannter LED-Retrofit-Lampen ab. Kennzeichen dieser modernen LED mit klassischer Fassung? Sie können ohne Umbauten im Bestand eingesetzt werden.

Ausschließlich patentierte LED Chips auf dem neuesten technischen Entwicklungsstand kommen in den Lampen von LEDeXCHANGE zum Einsatz. Und alle in den Handel gebrachten Leuchtmittel werden nach den Richtlinien 2002/95/EG (RoHS) gefertigt. Diese sehen auch die Prüfung durch externe zertifizierte Dienstleister wie VDE, TOBY oder TÜV vor. „Wir sorgen für eine gleichbleibende Lichtausbeute über die gesamte Lebensdauer unserer Produkte. Mit unseren natürlichen Lichtfarben, die denen einer Glühlampe entsprechen, erfüllen wir die Wünsche unserer Kunden.“, sagt Geschäftsführer Mathias Gladner.

Dass das Geschäftskonzept den Bedarf trifft, zeigen die rasanten Erfolge im Objektgeschäft. Mit dem Slogan „Wir machen Licht sparsam“ ist LEDeXCHANGE innerhalb von zwei Jahren zu einem führenden Anbieter bei der (Licht-)Umrüstung von Hotels aufgestiegen. Nicht nur Accor, Arosa, Best Western, Dorint, Holiday Inn, Maritim, Ibis oder Steigenberger stehen auf der Kundenliste. Bei einer Stromersparnis zwischen 70 bis 90 Prozent amortisiert sich die Investition für Großverbraucher in relativ kurzer Zeit. Das LEDeXCHANGE Team stellt die Ideen und Erfahrungen ihres Unternehmens in den Dienst ihrer Kunden.

Die LEDeXCHANGE GmbH gehört zu einer kleinen Gruppe von Anbietern, die durch die EU berechtigt ist, nach Green Lighting zu zertifizieren.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.