Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Windenergie: Enercon verteidigt Marktführerschaft in Deutschland

0 90
getriebelose Generatoren für Enercon Windenergieanlagen
Generatorenfertigung von Enercon in Magdeburg

CleanTech & Energie News / Wilhelmshaven, Aurich. Der deutsche Windenergiekonzern Enercon aus Aurich hat seine Marktführerposition auf dem deutschen Markt für Windenergieanlagen eindrucksvoll verteidigt: Nach dem Marktanteil von 59,2 Prozent im Jahr 2010, schaffte Enercon nun einen Marktanteil von 59,5 Prozent. Auf dem zweiten Platz liegt dänische Cleantech-Konzern Vestas, der seinen Marktanteil in Deutschland allerdings von 14,6 auf 21 Prozent um fast 50 Prozent ausbauen konnte. Repower Systems, Nordex und Bard mussten Rückschläge bei den Marktanteilen hinnehmen. Diese Zahlen teilte jetzt das Deutsche Windenergie-Institut DEWI in Wilhelmshaven mit. Die Marktanteile beziehen sich auf die Anteile der WEA-Hersteller an der neu installierten Leistung im jeweiligen Jahr.

Die Marktanteile im Windmarkt im Überblick

  • Enercon: 59,5 Prozent
  • Vestas: 21,0 Prozent
  • REpower Systems: 9,7 Prozent
  • Nordex: 3,9 Prozent
  • Bard: 2,1 Prozent
  • Sonstige: 3,8 Prozent

Insgesamt liegt die gesamte installierte Leistung in Deutschland bei 29.075 Megawatt, die von 22.297 Windenergieanlagen erzeugt werden. Neu hinzu kamen 2.007,42 Megawatt und 895 Windenergieanlagen. Enercon installierte davon alleine 552 Anlagen mit einer GEsamtleistung von 1.189 Megawatt. Interessant dabei: Offshore-Windenergieanlagen sind in der Statistik auch enthalten – in diesem Segment des Windenergie-Marktes ist Enercon aber nicht tätig. Offshore kamen 55 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 215,30 Megawatt hinzu.

Im Bundesländervergleich liegt Niedersachsen weit vor Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Kaum eine Rolle spielt die Windenergie bislang in den großen Flächenländern Bayern und Baden-Württemberg. Während in Bayern immerhin 75 neue Anlagen hinzukamen, waren es in Baden-Württemberg gerade einmal 9. Zu vermuten steht, dass sich dies mit der grün-roten Landesregierung im laufenden Jahr ändern wird.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More