Ausgezeichnet: Die LED-Glühlampe vosLED mit dem Glühfaden

LED-Glühlampe vosLED von vosla aus Plauen wird mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet und hat den typischen Glühfaden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,43 out of 5)
Loading...

Das Angebot qualitativ hochwertiger LED-Leuchtmittel nimmt kontinuierlich zu. Dabei unterscheiden sich insbesondere der Glühbirne nachempfundene LEDs zunehmend im Design voneinander: die vosla GmbH aus dem sächsischen Plauen hat beispielsweise eine LED-Glühbirne auf dem Markt, die der klassischen Glühbirne dank Bindfaden zum Verwechseln ähnlich sieht. Die vosLED gewann den Red Dot Award in der Kategorie „Best of the Best“ aufgrund ihrer „höchsten Qualität und wegweisenden Gestaltung“. Lesen Sie hier, wie die vosLED aus Sachsen funktioniert und wo man sie kaufen kann.

vosLED LED-Glühbirne aus Plauen in SachsenPlauen / 30. Juni 2014. Die vosLED sieht aus wie die gewohnte Edison‘sche Glühbirne und leuchtet mit der nahezu gleichen Lichtqualität. Im Inneren des Glaskolbens sind – wie Perlen auf einer Kette – Dutzende Mikro-LEDs aneinandergereiht. Diese Anordnung sieht dem Glühfaden einer Glühlampe sehr ähnlich. Sie besitzt alle positiven Eigenschaften der klassischen Glühbirne: Sie strahlt das gleiche, angenehme Licht wie das Original von Edison ab. Darüber hinaus hat sie jedoch entscheidende Vorteile: Sie wird im Betriebszustand nicht heiß, hat keinen Kühlkörper, benötigt wenig Energie und enthält keine Schadstoffe.

In einem Testbericht von „selbst ist der Mann“ hat die vosLED für besondere Anwendungen vollkommen überzeugt: „Angenehme Farbtemperatur; Sofort hell mit ästhetischer Form; Frei von Schwermetallen; Leicht; hoher Abstrahlwinkel“ – so lautet das Fazit des Tests, der im Heft 4/2014 erschienen ist und die Gesamtbewertung 1,0 (sehr gut) brachte.

Im Unterschied zu LED-Lampen, deren Licht konstruktionsbedingt halbkugelförmig nur nach oben verteilt wird, besitzt die vosLED-Glühbirne einen Abstrahlwinkel von etwa 340 Grad – wichtig zum Beispiel für den Einsatz in Designerlampenmit sichtbaren Leuchtmitteln oder historischen Kristall-Lüstern.

Die Farbtemperatur von 2.700 K entspricht exakt dem Wert einer traditionellen Glühbirne, das bedeutet: warmes Licht. Der Farbwiedergabeindex von Ra von mehr als 90 liegt sehr nah am Maximalwert von 100, der von Glühlampen mit klarem Glaskolben erreicht wird.

Ein weiterer Vorteil ist die Energieeinsparung von bis zu 90 Prozent gegenüber
herkömmlichen Glühlampen und von 50 Prozent im Vergleich mit Energiesparlampen. Der ohnehin geringe Energiebedarf und das optimierte Thermomanagement mit „transparenter Kühlung“ gewährleisten, dass die Lampe beim Betrieb nicht heiß wird, Kühlrippen sind überflüssig. Zehn Versionen dieses Leuchtmittels mit E14- und E27-Sockel und einer Betriebsspannung von 230 Volt sind erhältlich: jeweils klar und matt in Leistungsstufen zwischen 1 und 5,5 Watt, was in etwa herkömmlichen Glühbirnen zwischen 10 und 60 Watt entspricht.

vosLED für moderndes oder nostalgisches Design

Mit der LED-Technologie eröffnet die vosLED den Lichtplanern und Leuchtenherstellern vollkommen neue Möglichkeiten: Wenn früher die Hitze des Leuchtmittels dem Entwurf enge Grenzen setzte, können Designer jetzt frei mit Materialien wie Stoff, Papier, Kunststoff, Metall oder Stein arbeiten – weit über die klassischen Anwendungsgebiete hinaus.

Doch die vosLED eignet sich nicht nur für modernes Design: In historischem oder nostalgischem Ambiente, zum Beispiel in Konzertsälen, ist sie der ideale Ersatz für herkömmliche Glühbirnen: Sie sieht aus wie das Edinson‘sche Original, benötigt aber nur zehn Prozent der Energie und hat eine drastisch längere Lebensdauer. Hohe Energiekosten und das häufige Ersetzen defekter Glühlampen kann der Facility Manager also von seiner Liste streichen.

vosla liefert die vosLED-Glühbirnen aus dem eigenen Werk in Plauen und bietet
von dort aus Beratung und Service. Die Auszeichnung des Red Dot Awards wird am 7. Juli im Rahmen einer Gala im Essener Aalto-Theater übergeben. Anschließend folgt eine Siegerausstellung der vosLED im Red Dot Design Museum in Essen.

Zu kaufen gibt es die voLED von vosla u.a. hier und hier.

1 Kommentar

  • LED ist den meisten zu „technisch“, sie wollen ihre alte Lampe zurück und dafür ist diese LED-„Glühbirne“ ein prima Ersatz. Sie hat das „gewisse Etwas“, nämlich den Glühfaden und außerdem sind sich die unterschiedlichen Leuchten von der optischen Form her täuschend ähnlich. Das Beste daran ist natürlich auch, dass sie in die gleichen Fassungen passen, da ist es relativ einfach von Glühbirne auf LED-Glühbirne umzuwechseln. Das (ausgezeichnete) Startup Dotlux hat übrigens auch schon solche Leuchten, von Philips und Co ganz zu schweigen. Es zeigt sich, dass energiesparende Technik nicht alles ist, sie muss sich auch noch „gut anfühlen“.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!