Transparenz im Smart Home: Was kostet mich mein Morgen-Kaffee pro Jahr?

Jährliche Stromkostenabrechnung wird mit smappee endlich richtig transparent / Smart Home: Transparenz ist wichtiger Faktor zum Energiesparen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Mit der Transparenz ist es im Smart Home so eine Sache: Noch immer tummeln sich Anbieter, die glauben, mit farbigen Kurven oder dutzenden Balken irgendwelche Transparenz bei den Energiekosten schaffen zu können. Weit gefehlt – der Prosument braucht es einfach und übersichtlich – und er braucht weniger die Angabe Kilowattstunde als vielmehr die Angabe, was ihn einzelne Geräte kosten. Jetzt endlich wagt sich ein belgisches Cleantech-Unternehmen aus der Deckung, das die weltweit erste, exakt nach Haushaltsgeräten aufgeschlüsselte Energie-Rechnung verspricht. Per Smartphone-App versteht sich.

Smart Home transparente Energierechnung SmappeeCleanThinking.de / Smart Home News / 11. März 2015. In unserem Alltag wissen wir mittlerweile genau, wohin jeder einzelne Euro unseres Haushaltsbudgets fließt, von Einkaufsbelegen über Kreditkartenabrechnungen und Telefonrechnungen – alle Kosten sind aufgeschlüsselt. Möchten wir unsere eigenen Ausgaben besser in den Griff bekommen, ziehen wir zunächst einmal diese Kostenaufstellungen zu Rate. Unsere jährliche Stromkostenabrechnung ist jedoch noch eine der wenigen Rechnungen im Haushalt die keine Transparenz bietet. Bis jetzt!

Denn Smappee, der intelligente Energie-Buddy, wird Einblick in die einzelnen Posten der Stromkosten bieten. Als erste Lösung weltweit, wird Smappee seinen Nutzern mit der Funktion der aufgeschlüsselten Rechnung die Möglichkeit liefern, Kosten pro Haushaltsgerät in der App einzusehen – jeden Tag und Monat im Jahr. Smappee gibt sogar Prognosen darüber ab, mit welchen Kosten einzelne Geräte am Ende des Jahres zu Buche schlagen werden.

Smappee ist ein innovatives Crossover aus Energiemonitor und „Home-Automation“. Es ermöglicht Transparenz und Kontrolle von Energiekosten und erzielt damit Stromkostenersparnisse um bis zu zwölf Prozent. Ein einfacher Clip-On-Sensor um das Hauptstromkabel lässt Smappee einzelne elektronische Geräte identifizieren. Damit misst Smappee nicht nur den Energieverbrauch des gesamten Haushalts, sondern hat alle Geräte genau im Blick. Die neueste Version der Smappee-App mit der Funktion der aufgeschlüsselten Rechnung macht die Stromkosten der einzelnen Geräte nun für den Anwender sichtbar.

Zum ersten Mal erhalten wir damit eine klare Angabe wohin genau die Energie im Haushalt fließt. Mit diesem einfachen Schritt, haben wir nun beste Voraussetzungen dafür, unsere Haushaltskosten effizient zu verwalten und zu reduzieren. So gibt Smappee zum Beispiel Auskunft über die jährlichen Kosten des eigenen Kühlschranks und hilft uns dabei Entscheidungen über die Neuanschaffung von Geräten zu treffen. Mit Smappee wird der eigene Haushalt zum „Smart Home“.

Der smappee Energiemonitor im Preisvergleich:

3 Kommentare

  • Ich schließe mich den anderen Bloggern an : So eine transparente Informationsweitergabe über den Energieverbrauch der jeweiligen Geräte ist für den Verbraucher sehr nützlich. Bisher konnte man die Energiefresser im Haushalt nur erahnen, so wird das Ratespiel beendet und der Übeltäter schnell und einfach ausfindig gemacht. Daumen hoch für die App!

  • Ich bin von dem Konzept hinter der App wirklich überzeugt. Das StartUp wird es weit bringen, weil ihr Produkt die Probleme der Nutzer löst. Allerdings frage ich mich, mit wie viel Hightec-Messgeräten ich mein Haus erst auftuend muss, damit die Datengrundlage für die App ausreichend ist.

    Es würde mich sehr freuen, wenn ich das bei uns in der Bude auch nutzen kann.

  • Die Aufschlüsselung nach Geräten ist sehr hilfreich. Schließlich ist Erkenntnis der Schritt zur Veränderung. Der zweite könnte lauten: strenge Kilowattstunden-Diät!! 🙂
    http://blog.123energie.de/die-kilowattstunden-diaet-dauerhaft-stromsparen-teil-1/

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!