Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Schnell-Ladepark in Norwegen: IONITY hat jetzt 100 Standorte in Europa

0 311

Joint-Venture von Porsche und Audi für den Volkswagen-Konzern weiht 100. Schnell-Ladepark im norwegischen Rygge ein. Kritik aus der Elektroauto-Community.

Während Audi mit dem e-tron schon auf die Schnelllade-Infrastruktur von IONITY angewiesen ist, können künftige Fahrer des Porsche Taycan noch geduldig zusehen, wie das Ladenetzwerk verbessert und erweitert wird. Jetzt ist im norwegischen Rygge der 100. Schnell-Ladepark eröffnet worden. Mit dem Supercharger-Netzwerk von Tesla kann IONITY aber noch eine Weile nicht mithalten.

IONITY hat sich zum Ziel gesetzt, ein flächendeckendes High-Power-Charging-Netzwerk auf die Beine zu stellen. Davon wollen neben den Marken des Volkswagen-Konzerns dann auch BMW, Daimler und Ford mit ihren Elektroauto-Flotten profitieren. Der 100. Schnell-Ladepark im norwegischen Rygge ist mit sechs Ladepunkten mit Übertragungskapazitäten von bis zu 350 Kilowatt ausgestattet (CCS). Weitere sechs Ladepunkte sind vorbereitet und bei entsprechender Nachfrage kann ein Ausbau auf 18 HPC-Ladepunkten erfolgen.

Trotz dieser positiven Nachricht gibt es aus der Elektroauto-Community immer wieder Kritik am IONITY-Ladenetzwerk. So berichtet eine Reihe von Elektroauto-Youtubern darüber, dass sich IONITY-Ladesäulen erst nach mehreren Versuchen oder nur im Zusammenspiel mit der Hotline starten lassen. IONITY weiß um die Probleme und ist engagiert dahinter, diese zu beheben.

24 Standorte mit Schnell-Ladepark in Deutschland

Dazu geht auch der Aufbau weiterer Standorte mit Schnell-Ladepark voran: Neben den 100 Stationen sind weitere 51 kurz vor der Fertigstellung. in Deutschland ist die Zahl im Vergleich zum Supercharger-Netzwerk von Tesla aber überschaubar: 24 Ladeparks mit jeweils vier Ladepunkten stehen zur Verfügung. Ziel von IONITY sind bis 2020 insgesamt 400 Schnell-Ladeparks in ganz Europa.

Der Porsche Taycan soll im September vorgestellt werden und Ende Ende des Jahres auf den Markt kommen. Der erste, rein elektrisch angetriebene Porsche- Sportwagen soll eine Reichweite von rund 500 Kilometern (NEFZ) haben und theoretisch in vier Minuten genug Energie für 100 Kilometer laden können.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem IONITY Schnell-Ladepark? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen oder schreiben Sie uns an mj@cleanthinking.de.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More