7 Antworten

  1. Matthias
    4. Mai 2015

    … Und wer soll zu diesem Preis dann das Produkt verkaufen, installieren und warten???

    Antworten

    • Martin Jendrischik
      5. Mai 2015

      Das wird niemand schaffen. Tesla verkauft hier leider nur die Alu-Felgen, vergisst aber die Reifen. Schade, dass von denen der Eindruck erweckt wird, man könne sich für 3.500 Dollar unabhängig machen.

      Antworten

  2. Matthias
    1. Mai 2015

    Ohne von der Technik allzu viel zu verstehen, erwarte ich einen enormen Nachfrageschub nach solchen Systemen in spätestens 12-14 Jahren, wenn die Einspeisevergütungen der in Boomzeiten installierten PV-Anlagen auslaufen und die Eigentümer ihren Eigenverbrauch massiv steigern wollen.

    Antworten

    • Martin Jendrischik
      1. Mai 2015

      Ganz sicher wird das dann auch einen Boom auslösen. 1,4 Mio. PV-Anlagen sind eine Hausnummer. Aber: Durch den Eintritt von Tesla und anderer Player in diesen deutschen Markt, wird der Boom viel, viel schneller kommen. Ein Stromspeicher wird zum Lifestyle-Objekt und schon mal im Elektronikfachmarkt des Vertrauens zu finden sein. DAS ermöglicht Tesla entscheidend – und andere Player stehen bereits in den Startlöchern und werden bald folgen.

      Antworten

  3. newchie
    1. Mai 2015

    „Der deutsche Markt gilt auch aufgrund seiner Regularien als schwierig – hier sind also deutliche Zweifel angebracht“

    Welche Regularien?

    Wer will mir verbieten diesen Stromspeicher zu verbauen?
    Und kommt mir jetzt nur nicht mit irgendwelchen technischen Problemen!

    Zweifeln, das ist das einzige was Deutsche noch können!
    Ich (ver)zweifle nur noch an Deutschland (Looserland).

    Beratender Ingenieur VBI für Elektrotechnik

    Antworten

    • Martin Jendrischik
      1. Mai 2015

      Nicht falsch verstehen: Der deutsche Markt ist reglementiert und überbürokratisch. Das ist Tesla aus den USA völlig anders gewöhnt. Dort kannst Du am Montag bei SolarCity anrufen und am Freitag ist Deine PV-Anlage installiert. Wohl gemerkt, am Freitag der gleichen Woche.

      Das schafft man in Deutschland leider nicht. Das hat nichts mit Tesla zu tun, sondern eben mit den angesprochenen Regularien. Es gibt sogar Gesetze, die einigen Dingen, die Tesla machen will, entgegenstehen. Aber mit LichtBlick hat Tesla hier einen starken deutschen Partner gefunden – insofern wird es da schon Lösungsansätze geben!

      Antworten

  4. Thomas Kaiser
    1. Mai 2015

    3-Phasigkeit ist lt. Tesla-Website gewährleistet

    http://www.teslamotors.com/powerwall

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Seitenanfang
Mobil Desktop