Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Baumot: Werkstätten könnten SCR-Katalysatoren für Dieselfahrzeuge einbauen

Cleantech aus Europa von Baumot / TwinTec könnte Fahrverbote verhindern / Entscheidung für Millionen Dieselfahrer steht kurz bevor

0 848

Kurz vor der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts über die Rechtmäßigkeit von Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge bestimmten Typs, kommt Bewegung in den Markt für Technologien zur Hardware-Nachrüstung. Einer der Profiteure könnte die Baumot Group aus der Schweiz bzw. aus Königswinter sein, die mit ihrer Tochtergesellschaft TwinTec beim ADAC-Test zu Hardware-Nachrüstungen besonders gut abschnitt. Was fehlt, sind gesetzliche Rahmenbedingungen wie beispielsweise ein Gesetz zur Einführung der Blauen Plakette.

Die Baumot Group AG gilt als einer der führenden Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung in Europa. Mit seinen Technologien ist das Cleantech-Unternehmen beispielsweise auch an der Umrüstung von Dieselbussen in London beteiligt. Im Dezember 2017 erhielt Baumot den Auftrag, 100 Berliner Stadtbusse nachzurüsten. Allein dieser Auftrag hat ein Umsatzpotenzial von mehr als einer Million Euro.

Die Baumot Group AG (WKN A2DAM1), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, informiert über einen gewonnenen Auftrag zur Nachrüstung von rund 100 Berliner Stadtbussen mit dem BNOx System. Das Umsatzpotenzial des Auftrages liegt bei rund 1,3 Millionen Euro. Damit gewinnt Baumot den ersten großen Auftrag zur Stadtbusnachrüstung nach dem Diesel-Gipfel Ende November, bei dem unter anderem staatliche Fördermittel zur Nachrüstung von Stadtbussen in Höhe von 150 Millionen Euro beschlossen wurden.

Beim ADAC-Test wurde dem BNOx genannten System von Baumot die höchste durchschnittliche Reduktionsrate von Stickoxiden attestiert. Die Ergebnisse des Tests unterstreichen die technische Machbarkeit der Nachrüstung von SCR-Katalysatoren bei Diesel-Fahrzeugen zur Reduktion von Stickoxiden.

Getestet und belegt wurde die Wirksamkeit des BNOx bereits in mehreren Diesel-Pkw und Stadtbussen. Das seit 2010 entwickelte System wurde 2014 anfänglich für den Einsatz in großen Motoren, beispielsweise für Busse, Lkw sowie Land- und Baumaschinen auf den Markt gebracht. Anfang 2016 wurde auch der Einsatz im Pkw-Bereich erfolgreich realisiert und ist eine saubere Lösung, um für Diesel-PKW der Schadstoffklassen Euro-4, Euro-5 und Euro-6 Fahrverbote in vielen deutschen Städten zu vermeiden.

Baumot kann Stickoxide um 87 Prozent reduzieren

Mit einer Stickoxidreduktionsrate von bis zu 87 Prozent konnte das mit dem BNOx System nachgerüstete Fahrzeug sehr gute Ergebnisse erzielen, dieteilweise Euro-6-Grenzwerte unter realen Bedingungen unterschreiten. Am Beispiel der Schadstoffbelastung in Stuttgart (Am Neckartor) konnte aufgezeigt werden, dass mit der flächendeckenden Hardware-Umrüstung von Euro-5-Diesel-Pkw Fahrverbote verhindert und die Emissionen des Straßenverkehrs in Deutschland um über 25 Prozent gesenkt werden können.

Deutschlandweit liegt der Bestand von Euro-5-Diesel-Pkw bei rund 5,9 Millionen Fahrzeugen.

Die Kosten der einzelnen Systeme inkl. Einbau bewegen sich je nach Hersteller zwischen 1.400 EUR und 3.300 EUR. Eine zeitnahe Markteinführung des BNOx Systems wäre zudem – nach Angaben von Baumot über Werkstätten – möglich. Ein direkter Verkauf von Nachrüstsets an Endkunden ist hingegen nicht geplant.

Was würde Baumot-Umrüstung kosten?

Baumot hat eine Wirtschaftlichkeitsberechnung auf Basis einer Analyse des Umweltbundesamtes veröffentlicht:

Baumot: Wie viel kostet Hardware-Nachrüstung?Am morgigen Donnerstag wird das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts erwartet, ob die Zuständigkeit für Fahrverbote bei Bund oder den Ländern liegt – ob also ein Fahrverbot bundesweit eingeführt werden muss, oder ob es weiterhin in der Hand der Länder liegt, Fahrverbote zu erlassen. Damit steigt im Nachgang der Entscheidung der Druck auf die zuständigen Akteure zur Erarbeitung von Maßnahmen für eine effektive Stickoxidreduktion. Fahrverbote können, wie auch der Test des ADAC darlegt, durch die flächendeckende Nachrüstung mit dem BNOx System der Baumot Group verhindert werden.

 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More