Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Börsendebüt elektrisiert: Aktien von Tesla und Nikola Corporation im Höhenflug

0 3.681

Nutzfahrzeug-Hersteller Nikola Corporation erlebt historischen Börsentag – NKLA-Aktie gewinnt 120 Prozent.

Dieses Börsendebüt elektrisiert zukunftsgerichtete Investoren: Die Anteilsscheine von Nikola Corporation, die über den Zusammenschluss mit einem NASDAQ-Unternehmen gelistet wurde, sprangen gestern von 40,42 Dollar auf nachbörslich 89,01 um mehr als 100 Prozent in die Höhe. Das zeigt, wie sehr das Börsendebüt frischer Aktien aus dem Cleantech-Sektor elektrisieren kann. Ob der aktuelle Höhenflug von Dauer sein wird, werden aber erst die kommenden Wochen zeigen.

Eine Aussage, die nun mit echtem Umsatz für Nikola Corporation zusammenhängt, dürfte sich gestern positiv ausgewirkt haben. Nikola-Gründer Trevor Milton gab – ganz im Stile von Elon Musk via Twitter – bekannt, dass das Unternehmen ab 29. Juni Reservierungen für den eigenen Pickup-Truck entgegennimmt. Der Badger genannte Pickup ist neben den klassischen Trucks zunächst das wichtigste Produkt von Nikola Corporation.

Tweet von Trevor Milton, Gründer von Nikola.

Vorgestellt werden soll der Brennstoffzellen-Pickup bei der Veranstaltung Nikola World 2020, die noch dieses Jahr stattfinden wird, wie Trevor Milton verkündete. Unterdessen hat die Iveco-Konzernmutter CNH Industrial bekanntgegeben, dass Iveco nach dem Börsenstart von Nikola Corporation aufgrund der früheren Beteiligung 25.661.449 Aktien hält, was einem ungefähren Anteil von 7,11 Prozent entspricht. Mit Iveco zusammen will Nikola Corporation in einem Ulmer Werk seine ersten Trucks bauen – Debüt: 2021.

Auch Tesla-Aktie stürmt auf Rekordhoch

Aber auch Konkurrent Tesla erlebt neue Höhenflüge: Nach der Meldung, dass der chinesische Automarkt wieder angezogen hat, und Tesla im Mai in Shanghai mehr als 11.000 Tesla Model 3 produzieren konnte, machte auch diese Aktie einen gewaltigen Sprung nach oben. Außerdem hat Tesla einen Impact Report für das Jahr 2019 veröäffentlicht, der hier zum Download zur Verfügung steht.

Bis zum Börsenschluss in den USA schaffte die Tesla-Aktie einen Satz von 7,26 Prozent auf 949,92 Dollar. Damit ist die 1.000-Dollar-Marke in Reichweite geraten. Natürlich ein absoluter Rekordwert für die Anteilsscheine des Unternehmens von Elon Musk. Die an der Frankfurter Börse gehandelte Aktie schloss laut Tradegate um 22 Uhr 838,50 Euro.

Was bedeuten die Höhenflüge von Nikola und Tesla?

Der Markt zeigt derzeit grundlegende Veränderungen. Immer mehr Investoren steigen aus fossilen Energien aus und switchen auf Zukunftsinvestitionen um. Dabei sind Tesla und Nikola mit ihrer großen medialen Aufmerksamkeit echte Leuchttürme. Die beispielsweise in Europa verstärkten Ambitionen für Elektromobilität beispielsweise in Deutschland, Frankreich und Großbritannien unterstützt Tesla enorm.

Nikola profitiert auch davon, dass die Nationen ebenfalls auf Wasserstoff setzen – zumindest für die Industrie und den Langstrecken- sowie den Transportverkehr. Hier passt das Cleantech-Unternehmen ebenfalls perfekt in die Zeit. Ein Hype ist es dennoch, der sicherlich nicht ungebremst weitergehen wird. So richtig relevant wird es dann, wenn Nikola Umsätze vorzuweisen hat.

Bis dahin ist nach dem unglaublichen Sprung gestern wohl eher eine Seitwärts-Bewegung zu erwarten.

Lesen Sie auch: Berichte: Tesla will Gigafactory bei Bristol bauen

Hinweis: Ich, Martin Jendrischik, bin als Kleinanleger im Besitz von Aktien der beiden genannten Unternehmen Tesla und Nikola. Der Artikel ist nicht als Empfehlung zum Handeln der Aktien zu verstehen.

VG Wort Identifikation

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.