Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Clean Air Asphalt: Pilotstrecke am Stuttgarter Neckartor entsteht

0 455

Clean Air Asphalt der STRABAG AG soll Schadstoffe mit Hilfe von Titandioxid reduzieren – statt Stickoxiden entstehen undschädliche Nitrate

Am Stuttgarter Neckartor wird ein besonderer Versuch unternommen, die Schadstoffbelastung zu reduzieren. In einem Pilotvorhaben wurde jetzt erstmals sogenannter Clean Air Asphalt der STRABAG AG genutzt. Die Deckschicht aus photokatalytischem Abstreumaterial auf Basis von Titandioxid soll giftige Stickoxide durch die Umwandlung in unschädliche Nitrate umwandeln.

Der Clean Air Asphalt des Baukonzerns STRABAG wird abgekürzt auch als ClAir bezeichnet. Konkret handelt es sich bei der Pilotstrecke um ein Teilstück der B14, die am berühmt-berüchtigten „Am Neckartor“ entlangführt. Dort wird die sechsspurige Fahrbahn derzeit erneuert. Das Abstreumaterial wird über ein besonderes Verfahren direkt und nachhaltig in die Asphaltoberfläche eingebunden. Mehr Feinstaub werde dadurch nicht aufgewirbelt, verspricht die STRABAG.

Der Clean Air Asphalt soll zur Senkung der Stickoxid-Konzentration um bis zu 26 Prozent beitragen. Er ist das Resultat eines vom Bundesbildungsministerium geförderten Projekts zum Thema Nachhaltiger HighTech-Asphalt. In Feldversuchen hatten die Projektpartner ermittelt, dass der entwickelte schadstoffmindernde Asphalt die Stickoxid-Konzentration in der Luft um bis zu 26 Prozent reduzieren kann.

8.200 Kilogramm des Clean Air Asphalt-Granulats eingewalzt

Der schadstoffmindernde Asphalt auf dem rund 300 Meter langen Pilotabschnitt wird rund um die Uhr im Schichtbetrieb eingebaut. Baustart war am vergangenen Freitagabend. Durch umfangreiche Verkehrssicherungsmaßnahmen wird zudem gewährleistet, dass dabei in beiden Fahrtrichtungen stets zwei Fahrstreifen befahrbar sind. Beim Einbau auf der rund 6.300 Quadratmeter großen Fläche werden insgesamt zirka 8.200 Kilogramm des Clean Air Asphalt-Granulats in die Asphaltdeckschicht eingewalzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More